Leserbrief

„Zum SønderjyskeE-Verkauf an US-Investor“

Zum SønderjyskeE-Verkauf an US-Investor

Zum SønderjyskeE-Verkauf an US-Investor

Claus Pørksen
Gravenstein/Gråsten
Zuletzt aktualisiert um:

Claus Pørksen fragt sich, welche Beweggründe der amerikanische Investor Robert Platek und seine Familie haben, in die Fußball-Abteilung von SønderjyskE zu investieren?

Der Verkauf ist ja anscheinend kein Aprilscherz, und man mag sich über die unerwartete Kapitalspritze freuen oder ärgern. Die Frage stellt sich jedoch, was in aller Welt einen „milliardenschweren“ amerikanischen Investor dazu bewegt, einen Teil seines Geldes ausgerechnet in die Fußball-Sparte von SønderjyskeE anzulegen. Aus wirtschaftlicher Sicht macht dies absolut keinen Sinn. Fußballaktien haben immer den Ruf gehabt, durchgehend schlechte Anlagen zu sein. Interessant sind solche Aktien nur für richtige Fußballfans, die sich nicht für die Rendite interessieren, und für lokale Unternehmen, die den Standort (Nordschleswig) attraktiver gestalten möchten. Aber was bezweckt ein professioneller Investor aus New York mit dieser Geldanlage?

Claus Pørksen
Kystvej 25, Gråsten

Mehr lesen

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Fjordskolesagen er alarmerende“

Leserbrief

Helge Poulsen
„Det ny tyske museum-en stor succes“

Leserbrief

Lasse Tästensen
„Liebe Marieke Heimburger“

Leserbrief

Marieke Heimburger
„Wie der Herr, so’s G’scherr“

Leserbrief

Nils Sjøberg
„Vis respekt for samlivet over grænsen“

Leserbrief

Birte Schultz
„Åbent brev til Aabenraa Byråd angående Loddenhøj Strand“