Kulturkommentar

„Wer Langeweile hat, ist selber schuld“

„Wer Langeweile hat, ist selber schuld“

„Wer Langeweile hat, ist selber schuld“

Britta Tästensen
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:

Britta Tästensen ist heimgekommen und bereut ihren Umzug vom quirligen Kopenhagen ins beschauliche Apenrade nicht. Im Kulturkommentar schreibt sie, warum das so ist.

Vor Kurzem bin ich nach sechseinhalb Jahren in Kopenhagen nach Apenrade zurückgekehrt. Die Hauptstadt hat eine tolle Stimmung, und es gibt dort Unmengen an tollen Freizeit-Angeboten – trotzdem habe ich diesen Schritt nach Nordschleswig tatsächlich freiwillig gewagt.

Nach meinem Umzug stoße ich immer wieder auf die Frage, ob es nicht komisch sei, ins „stille“ oder „graue“ Nordschleswig zu ziehen und ob mir dabei nicht langweilig sei. Käme die Frage von einem Kopenhagener, würde ich mich nicht wundern, denn für die Hauptstädter ist Südjütland oft nur eine Straße nach Deutschland. Aber die Frage kommt aus Nordschleswig. Ich verstehe den Gedankengang nicht, weil es hier genug tolle Freizeit-Angebote gibt, die selbst eine junge und neugierige Frau wie mich ansprechen.

Ich habe hier nicht nur meine Familie, Freunde, einen interessanten Job, sondern auch vielerlei Möglichkeiten, die meine Freizeit bereichern können. Und, JA, das meine ich tatsächlich ernst. Es gibt hier die schönsten Laufstrecken, Radwege und Aussichten. Wenn mir mal nach Musik oder Theater ist, gibt es im Gazzværket, in der Sønderjyllandshalle oder z. B. in Flensburg genügend Möglichkeiten. Darüber hinaus bieten viele Bars der Region tolle Live-Musik an und würden sich sicherlich über mehr Besuch freuen. Wer recherchiert, wird fündig!
Die wahrscheinlich größte Vielfalt gibt es jedoch im Vereinsleben. Sag’ mir eine Sportart, ein Instrument, ein Interesse – ich zeige dir den Verein. Selbst wenn du unbedingt Didgeridoo lernen willst, gibt es tatsächlich einen Lehrer in Sonderburg.

Und habe ich jede Ecke Nordschleswigs besucht, kaufe ich mir ein Zugticket nach Kopenhagen, Aarhus oder Hamburg – denn die Verbindung aus Rothenkrug, Sonderburg oder Tingleff klappt super – und genieße dabei die Großstadt und dort all das zu tun, was ich hier nicht tun kann. Langweilig ist nur dem, der nicht neugierig ist und nicht sucht.

Mehr lesen

Leitartikel

Volker Heesch
Volker Heesch Hauptredaktion
„Trinkwasser schützen “

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Abschließen ist ein Trugschluss“