Lokalwirtschaft

„Eurodan-Huse“ wird Teil von „HusCompagniet“

„Eurodan-Huse“ wird Teil von „HusCompagniet“

„Eurodan-Huse“ wird Teil von „HusCompagniet“

jrp
Rothenkrug/Rødekro
Zuletzt aktualisiert um:
Eines der vielen „Eurodan-Huse“-Produkte Foto: Bildschirmfoto Eurodan-Huse

Das Rothenkruger Fertighaus-Unternehmen ist seit über 40 Jahren im Familienbesitz. Der Verkauf sei ein schwerer Beschluss gewesen, meinte der Geschäftsführer.

Das seit 41 Jahren im Besitz der Familie Dahl befindliche Fertighausunternehmen „Eurodan-Huse“ mit Hauptsitz in Rothenkrug/Rødekro ist an den Konkurrenten „HusCompagniet“ verkauft worden. Das gab das Unternehmen am Dienstagabend in einer Mitteilung bekannt, schreibt „Børsen“.

„HusCompagniet ist im Besitz der schwedischen Kapitalstiftung „EQT“.

„Es war ein schwerer Beschluss, den wir treffen mussten“, berichtete Geschäftsführer Thomas Dahl, der mit seinen beiden Brüdern Rasmus und Anders die Geschicke des erfolgreichen Unternehmens leitete, gegenüber „Børsen“.

Der Vorteile überwogen jedoch, erklärte er.

Im vergangenen Jahr konnte „Eurodan-huse“ einen Umsatz von 1,1 Milliarde Kronen und einen Überschuss von 42,8 Millionen Kronen verbuchen.

Für die fast 250 Mitarbeiter in Vejle und Roskilde habe der Verkauf keine Auswirkungen, und auch die Kunden würden davon nichts merken, so heißt es von dem bisherigen Geschäftsführer. „Eurodan-Huse“ wird als eigenständiger Geschäftsbereich unter dem Dach von „HusCompagniet“ weiterexistieren.

Zum Verkaufspreis wollte Thomas Dahl keine Angaben machen. Das Geld solle jedoch re-investiert werden, sodass die Familie Dahl weiterhin mit am Geschäftstisch sitzen könne, sagte er. Die drei Brüder bleiben als Direktoren im Unternehmen.

Eurodan-Huse

Das Fertighaus-Unternehmen „Eurodan-Huse“ wurde 1978 von Niels Christian Dahl in Toftlund gegründet. Heute hat es seinen Hauptsitz in Rothenkrug/Rødekro.

2010 übernahmen die Söhne Thomas, Rasmus und Anders Dahl die Firma. Sie werden einen Teil des Verkaufserlöses re-investieren und als Direktoren weiterhin mit am Geschäftstisch sitzen.

Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen einen Umsatz von 1,1 Milliarde Kronen.

Quelle: „Børsen“

Mehr lesen