Bewegung

Hilfspakete für kranke Kinder

Hilfspakete für kranke Kinder

Hilfspakete für kranke Kinder

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die Spielhelden („Legeheltene") sind eine Initiative der Stiftung „Børneulykkesfonden". Foto: Legeheltene

Die „Spielhelden“ verteilen Geschenke an die Kinderstationen von elf Krankenhäusern. In Apenrade erhält die Organisation Unterstützung von Bürgermeister Andresen.

Wenn es die Corona-Einschränkungen nicht gäbe, würden sogenannte „Spielhelden“ durch die Kinderstationen der nordschleswigschen Krankenhäuser ziehen, um mit den kranken Kindern zu spielen. Da dies derzeit nicht möglich ist, haben sie Hilfspakete gepackt. Der Inhalt soll die Kinder zu Bewegung und Aktivität motivieren.

Am Freitag, 29. Mai, wird Bürgermeister Thomas Andresen den Spielhelden bei der Verteilung dieser Hilfspakete im Apenrader Krankenhaus helfen. Wegen der noch geltenden Abstands- und Besuchsregeln findet die Übergabe ab 9.30 Uhr draußen vor dem Eingang A statt.

Die Spielhelden sind ein Projekt der Stiftung „Børneulykkesfonden“. Diese Hilfspakete, die in elf Kinderstation des Landes verteilt werden, wurden in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Trygfonden“ geschnürt.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Endlich ein nachhaltiger Plan“