Jubiläumsjahr 2020

Staffellauf durch Nordschleswig wird auf 2021 verschoben

Staffellauf durch Nordschleswig wird auf 2021 verschoben

Staffellauf durch Nordschleswig wird auf 2021 verschoben

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das Logo von „Stafet 2020" zeigt gleichzeitig den Routenverlauf. Die erste Etappe führt von Apenrade (als Start- und Zielort mit zwei Punkten versehen) nach Ballebro. Foto: DGI Sønderjylland

Der Breitensportverband DGI sieht sich wegen der Corona-Situation gezwungen, die für Mai dieses Jahres geplante Laufveranstaltung auf das kommende Jahr zu verlegen. „Stafet 2020“ war Teil des Festprogramms zum 100. Jahrestag der Grenzziehung von 1920.

Am 2. Mai 2020 hätte eigentlich der Startschuss für den vom Breitensportverband DGI geplanten Staffellauf durch Nordschleswig fallen sollen. Wegen der Corona-Situation wird „Stafet 2020“ nun um ein ganzes Jahr verschoben.
„Die Sicherheit und die Gesundheit von Teilnehmern und Publikum sind DGI Sønderjylland einfach das Wichtigste“, sagt Thomas Sørensen, Direktor von DGI Sønderjylland.

Danni Callesen (l.) ist als Laufkoordinator bei DGI Sønderjylland für die praktische Vorbereitung des Staffellaufes „Stafet 2020" zuständig. Er erfährt von einem Lenkungsausschuss Unterstützung, der aus Vertretern einiger der teilnehmenden Laufklubs besteht. Auf dem Foto sind Dan B. Nielsen und Holger Jacobsen abgebildet, die sich als Ehrenamtler zur Verfügung gestellt haben. Foto: DGI Sønderjylland

Startschuss am 9. Mai 2021

Die Verschiebung der Veranstaltung geschieht in Übereinstimmung mit den beteiligten 24 Laufklubs. Die Veranstaltung wird nahezu unverändert im kommenden Jahr durchgeführt. Der Startschuss fällt am 9. Mai 2021 in Apenrade. 468 gelaufene Kilometer und neun Volksfeste später kommt die Staffel dann am 6. Juni 2021 wieder in Apenrade an.

Der Name bleibt

Auch wenn die Veranstaltung um ein Jahr verschoben wird, soll der Name „Stafet 2020“ bleiben.

„Die Idee, die dahintersteckt, ist ja unverändert der 100. Geburtstag der Grenzziehung. Auch wenn wir den Lauf erst 2021 durchführen, wollen wir die historische Vereinigung Nordschleswigs mit Dänemark festlich begehen“, sagt Thomas Sørensen.

Finanzierung gesichert

DGI Sønderjylland hat für den Staffellauf mit Volksfestcharakter einige Fördermittel bewilligt bekommen. Die Geldgeber haben der Verschiebung grünes Licht gegeben.

„Ich halte es natürlich für bedauerlich, dass die Veranstaltung verschoben werden muss. Der Termin im Mai 2021 ist für mich jedoch klar die beste Alternative. Unsere Unterstützung für das Projekt halten wir natürlich aufrecht, weil wir den Staffellauf als Veranstaltung sehen, der die Geschichte Nordschleswigs verbindet, indem alle ,Genforeningsstene‘ (Gedenksteine, die an die Grenzziehung erinnern, red. Anm.) angelaufen werden“, sagt Peder Damgaard, Vorsitzender der Stiftung „BHJ Fonden“. Außer der BHJ-Stiftung hat der Staffellauf Mittel aus dem Sondertopf vom dänischen Kulturministerium und Folketing für die Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag der Grenzziehung erhalten. Auch aus den regionalen Wirtschaftsförderungsgeldern hat „Stafet 2020“ einen Zuschuss erhalten.

Die Laufevents in den einzelnen Orten sind als Jedermann-Veranstaltungen konzipiert. Foto: Lasse Olson/DGI Sønderjylland

Neun Einzelevents

Der Start erfolgt, wie erwähnt, am 9. Mai in Apenrade. Es schließen sich neun Lauf- und Gehveranstaltungen in den sieben süddänischen Kommunen Apenrade, Sonderburg/Sønderborg, Tondern/Tønder, Esbjerg, Vejen, Kolding und Hadersleben/Haderslev an.

Zwischen den einzelnen Veranstaltungen werden Läufer örtlicher Laufvereine eine Staffel von Stadt zu Stadt tragen. Insgesamt werden diese Läufer zusammen 468 Kilometer zurücklegen. Sie passieren auf ihrem Weg 46 Gedenksteine und machen dann jeweils halt in den neun Veranstaltungsorten.

Zustimmung eingeholt

„Es ist natürlich von entscheidender Bedeutung, dass alle neun Veranstaltungsorte der Verschiebung der Laufevents um ein Jahr zugestimmt haben. Es hätte dem ganzen Vorhaben allerdings auch einen empfindlichen Dämpfer verpasst, wenn eine Veranstaltung aus dem Konzept gelöscht werden müsste. Es ist schön, dass alle mit an Bord sind, und wir uns deshalb in einem Jahr auf ein fantastisches Volksfest freuen dürfen“, sagt Danni Callesen. Er ist Laufkoordinator bei DGI Sønderjylland.

Der Staffellauf „Stafet 2020" im Jahr 2021

Die erste Etappe führt am 9. Mai von Apenrade nach Ballebro. Mit der Fähre geht es dann nach Hardeshoi/Hardeshøj. Weitere Stationen auf Alsen sind Norburg/Norborg (Laufevent), Fünenshaff/Fynshav, Maibüll/Majbøl, Sonderburg/Sønderborg (Laufevent) und Düppel/Dybbøl. Von dort geht es nach Schelde/Skelde und über Gravenstein/Gråsten die Flensburger Förde entlang nach Randershof/Rønshoved. Nächste Station ist Krusau/Kruså (Laufevent). Die zehnte Etappe führt von der Kirche in Bau/Bov nach Sophienthal/Sofiedal. Von dort geht es über Lüdersholm/Lydersholm nach Tondern/Tønder (Laufevent). Über Siltoft und Jerpstedt/Hjerpsted führt die Strecke über den Damm auf die Insel Röm/Rømø. Die nächste Etappe ist dann als Halbmarathon ausgewiesen. Die 21,1 Kilometer führen von der Kirche von Röm über den Damm zurück aufs Festland nach Bröns/Brøns. Am nächsten Tag wird die Staffel nach Hvidding (Laufevent) getragen. Über Arnum, Sønder Hygum, Skibelund, Faris, Christiansfeld (Laufevent) und Aller geht es nach Hadersleben/Haderslev (Laufevent). Die letzten vier Etappen führen dann über Aarösund/­Årøsund, Süderwilstrup/Sønder Vilstrup und Loit Kirkeby/Løjt Kirkeby am 6. Juni nach Apenrade. Hier wird die Veranstaltung dann im Folkehjem abgeschlossen.

Mehr lesen