Wohltätigkeit

Stiftung versüßt vielen Apenradern den Lebensabend

Stiftung versüßt vielen Apenradern den Lebensabend

Stiftung versüßt vielen Apenradern den Lebensabend

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Für das „Alderstrøst“-Geld kann der Mittwochstreff die Weihnachtssterne anschaffen, mit denen der Verein seinen Mitgliedern die Vorweihnachtszeit versüßt. Foto: Ute Levisen

Auch der Mittwochstreff wurde in diesem Jahr wieder vom „Alderstrøst“-Vorstand mit einer Schenkung bedacht.

Insgesamt 81.800 Kronen hat die Apenrader Stiftung „Alderstrøst“ in diesem Jahr für ehrenamtliche Seniorenarbeit ausgeschüttet. Zu den Nutznießern dieser vorweihnachtlichen Finanzspritze gehört schon seit vielen Jahren der Apenrader Mittwochstreff.

In diesem Jahr erhielt der Seniorenverein der deutschen Minderheit 3.000 Kronen.

Normalerweise findet die Schecküberreichung im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit im Apenrader Folkehjem statt. Wegen der aktuellen Corona-Situation hat sich der Stiftungsvorstand entschieden, die Gelder direkt an die Konten der bedachten Vereine zu überweisen.

Den Löwenanteil der zur Verfügung stehenden Gelder hat der Vorstand den Bewohnern des Pflegeheims „Lergården“ bewilligt. Die 33.200 „Alderstrøst“-Kronen sollen für Aktivitäten und Ausflüge der Bewohner verwendet werden. Das Pflegeheim „Grønnegården“ erhält für den gleichen Zweck 15.600 Kronen. Mit 8.000 Kronen unterstützt die Stiftung besondere Veranstaltungen im Pflegeheim „Kirketoften“ in Loit Kirkeby (Løjt Kirkeby).

Je 5.000 Kronen erhalten das Aktivitätscenter „Kirsebærhaven“ sowie der Apenrader Seniorensportverein. Letzterer kann im kommenden Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiern.

Außer dem Mittwochstreff wurden der Enstedter Seniorenklub, der Montagsklub „Union“, der Besuchsdienst „Margueritten“ und zwei Telefonketten mit jeweils 3.000 Kronen bedacht.

Mehr lesen

Standpunkt

Hans Heinrich Hansen und Hunor Kelemen
„Offener Brief des MSPI-Bürgerkomitees“