Projektwoche

Thema „Wasser“: Schüler hatten die Wissenschaft im Blick

Thema „Wasser“: Schüler hatten die Wissenschaft im Blick

Thema „Wasser“: Schüler hatten die Wissenschaft im Blick

Rothenkrug/Rødekro
Zuletzt aktualisiert um:
Der Wasserkreislauf im Marmeladenglas: Stolz zeigen die 2.- und 3.-Klässler ihr Projekt. Foto: Privat

Alle Klassen der Schule beschäftigten sich mit dem nassen Element. Wissenschaftliches Arbeiten stand dabei im Fokus.

Eine Woche lang beschäftigten sich die Schüler der Deutschen Schule Rothenkrug im Rahmen der NiM-Woche (Natur im Mittelpunkt) mit dem Thema „Wasser“.

Wie funktioniert der Wasserkreislauf, war zum Beispiel eine Frage, mit der sich die 2. und 3. Klasse gemeinsam auseinandersetzten. Dazu wurde ein Versuch gemacht, und in einem Marmeladenglas wurde der Kreislauf – im kleinen Rahmen – dargestellt.

Titanic und Teichtiere

Die vor über 100 Jahren gesunkene „Titanic“ war in der Woche eines der Themen der 4. Klasse. Sie stellten danach Versuche an, welche Dinge schwimmen und welche nicht – und ob es wirklich ein „Unsinkbar“ geben kann.

Die 0. und 1. Klasse gingen unter anderem in den Wald, um die Tiere dort genauer unter die Lupe zu nehmen. Vorher lernten die Schüler deshalb schon einmal Tiere kennen, die am und im Teich ihren Lebensmittelpunkt haben.

Interesse steigern

Die 5. bis 7. Klasse fuhr am Freitag mit dem Fahrrad zum Strand, um Müll zu sammeln, den die Ostsee dort angeschwemmt hatte. Auch die Erderwärmung im Zuge der Klimaveränderungen wurden untersucht.

Die NiM-Woche findet in allen Schulen des Landes statt. Die Naturwissenschaften stehen dabei im Zentrum des Unterrichts. So soll das Interesse der Schüler für die Fächer Erdkunde, Biologie und Physik gesteigert werden.

Die Projektwoche findet jedes Jahr in der 39. Kalenderwoche statt und wird mit einem gemeinsamen Oberthema (in diesem Jahr „Wasser“) durchgeführt. Auch alle anderen deutschen Schulen beteiligen sich daran.

Auch in der Bibliothek sammelten die Schüler Wissen. Foto: Privat
Ergebnis: Der Wasserkreislauf in selbstgemalten Bildern Foto: Privat
Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Das dunkle Netz“