Neues Parkraumkonzept

Vorsitzender kippt Ausschussentscheidung

Vorsitzender kippt Ausschussentscheidung

Vorsitzender kippt Ausschussentscheidung

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
In Verbindung mit der Innenstadtsanierung gab die Kommune Apenrade eine Parkplatzanalyse in Auftrag. Das Ergebnis: In der Innenstadt stehen reichlich öffentliche Parkplätze zur Verfügung. Foto: Kommune Apenrade

Arne Leyh Petersen hat sich vom Einzelhandel überzeugen lassen: Auch sonnabends gilt in Apenrades Innenstadt wieder die maximale Parkdauer von vier Stunden.

Auf seiner November-Sitzung hatte der Ausschuss für Technik und Umwelt erst jüngst entschieden, die Parkdauer auf einem Großteil der öffentlichen Parkplätze in der Apenrader Innenstadt an Werktagen von zwei auf vier Stunden anzuheben. So hatte es sich der Einzelhandel auch gewünscht.

Gleichzeitig hoben die Kommunalpolitiker die Zeitbegrenzung an den öffentlichen Parkplätzen am Sonnabend auf. „Wir waren eigentlich davon ausgegangen, mit dieser Entscheidung ganz im Sinne der Geschäftsleute zu handeln“, räumt Ausschussvorsitzender Arne Leyh Petersen (Dänische Volkspartei) ein.

Es hagelte Kritik

Der Schuss ging allerdings nach hinten los. Es hagelte vom Einzelhandelsverein so viel Kritik, dass Leyh Petersen sich anschließend dazu entschloss, den Ausschussbeschluss dahingehend zu ändern, dass fürs Wochenende eine Zeitbegrenzung eingeführt wird und zwar für die Dauer von vier Stunden. Die Zeitbegrenzung soll ausdrücklich sonnabends und sonntags gelten.

„Das Argument der Einzelhandelsvertreter ist im Nachhinein völlig logisch und nachvollziehbar: Eine Freigabe der Parkdauer an den Wochenenden werde den Kundenflow beeinträchtigen.

Mehr lesen