Finanzwelt

Wir sparen rund 160.000 Kronen an Negativzinsen

Wir sparen rund 160.000 Kronen an Negativzinsen

Wir sparen rund 160.000 Kronen an Negativzinsen

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Kreditbanken
Kreditbanken in Apenrade. Foto: Paul Sehstedt

Die neuen Forderungen der Nationalbank haben keine Folgen für die Apenrader Kreditbank. Im Gegenteil: Die Bank spare sogar, wie Direktor Lars Frank Jensen erklärt.

„Für uns stellen die neuen Forderungen der Nationalbank kein Problem dar“, erklärt Bankdirektor Lars Frank Jensen von der Apenrader Kreditbank auf Anfrage des „Nordschleswiger". „Wir haben unser Konto in der Nationalbank von 50 auf 75 Millionen Kronen aufgestockt und erfüllen somit die neuen Liquiditätsgrenzen für negativzinsfreie Einlagen.“

Die Nationalbank stellt den dänischen Geldinstituten nach genauen Vorgaben Freizertifikate aus, die es den einzelnen Banken ermöglichen, Geld auf ihrem Konto in der Nationalbank einzulagern, ohne dafür einen Negativzinssatz von 0,65 Prozent zahlen zu müssen.

160.000 Kronen gespart

„Durch die Aufstockung sparen wir 160.000 Kronen, und diesen Betrag nehmen wir gerne mit“, setzt Jensen fort.

Für die kleinen Banken bedeutet die Neuregelung einen unerwarteten Kostenanstieg, der den Druck auf sie erhöht, schreibt das Internetfachportal FinanzWatch.

Harte Folgen für andere

„Manchen Banken ist das Zertifikat herabgestuft worden, und das trifft ihr Geschäft hart“, erläutert Lars Frank Jensen, dessen Bank sich durch die anhaltenden Erfolge in sicheren Gewässern befindet.

Das erste Quartalsresultat für 2019 wies einen Überschuss von 18,5 Millionen Kronen vor Steuern aus, höher als erwartet. Dadurch konnte die Kreditbank den erwarteten Jahresüberschuss von 35 bis 55 Millionen auf 45 bis 65 Millionen Kronen vor Steuern anheben.

Mehr lesen