Ferientrend

Warnung: Sommerhäuser werden Mangelware

Sara Wasmund/Ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Urlaub im Sommerhaus scheint 2019 gefragt. Foto: Visit Danmark

Das lang anhaltende Sommerwetter des vergangenen Jahres wirkt sich offenbar auf die diesjährigen Urlaubspläne der Dänen aus. Wer Ferien im angemieteten Sommerhaus machen möchte, sollte sich beeilen.

Alles deutet darauf hin, dass Sommerhäuser 2019 ein heiß begehrtes Gut werden. Wegen des perfekten Sommerferienwetters 2018 wollen ausnehmend viele Dänen in diesem Jahr die freien Wochen im eigenen Land verbringen, statt in die Sonne zu reisen. Laut der neuesten Umfrage der Branchenorganisation Dansk Erhverv antworten 22 Prozent der befragten Dänen, dass das gute Sommerwetter des vergangenen Jahres offen für einen Urlaub in Dänemark gemacht hat.

„Das nennen wir den Roskilde-Effekt“, sagt der Chef für Tourismus- und Erlebnisökonomie bei Dansk Erhverv, Lars Ramme Nielsen. „Nach einem Festival mit gutem Wetter fällt es leichter, die Tickets für das nächste zu verkaufen.“

20.973 Wochen schon gebucht

Die Buchungszahlen für die Sommerhäuser sind tatsächlich bereits in die Höhe geschnellt. Laut Danmarks Statistik hatten die Dänen zu Beginn des Jahres bereits 20.973 Wochen in Sommerhäusern gebucht. 2018 lag die Zahl zu dem Zeitpunkt bei 17.941 Wochen.

Auch bei TUI Danmark spürt man die erhöhte Nachfrage. „Wir kriegen mit, dass die Dänen sich mit dem Buchen einer Reise mehr Zeit lassen. Das liegt wohl daran, dass sie sehen wollen, wie sich das Wetter entwickelt“, sagt Pressechef Mikkel Hansen.

Die Sommerhäuser im Land werden 2019 nicht nur von immer mehr Dänen belegt, warnt Dansk Erhverv. Da in diesem Jahr viele deutsche Bundesländer zeitgleich mit den Dänen Sommerferien haben, würden auch viele Deutsche ein Haus buchen wollen.

Mehr lesen