Ländlicher Raum

Sägewerk in Thiset ist Erfolgsunternehmen des Jahres

Sägewerk in Thiset ist Erfolgsunternehmen des Jahres

Sägewerk in Thiset ist Erfolgsunternehmen des Jahres

Gramm/Thiset
Zuletzt aktualisiert um:
Per Bech Sørensen freut sich riesig über die Anerkennung. Foto: Ute Levisen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Es erfordert einiges, ein Unternehmen auf dem Lande am Laufen zu halten – und noch mehr, Jahr für Jahr steigende Wachstumsraten zu verbuchen. Das Sägewerk „Tiset Savværk“ in Arnum leistet dies seit zehn Jahren und darf sich daher ab sofort mit dem Titel „Erfolgsunternehmen des Jahres“ schmücken.

Seit drei Jahren vergeben das Geldinstitut Spar Nord und das Wirtschaftsprüfungsunternehmen BDO den Preis „Erfolgsunternehmen des Jahres“ an kleine und mittelständische Unternehmen im ländlichen Raum, die es vermögen, seit mindestens fünf Jahren steigende Wachstumsraten zu verzeichnen und damit ihren Teil bei der Schaffung von Arbeitsplätzen und für den Wohlstand im ländlichen Raum zu leisten.

Der Preis wird seit zwei Jahren vergeben. Die Wahl fiel in diesem Jahr auf das Sägewerk in Thiset bei Arnum. Foto: Pressefoto

Landesweit führend in seinem Fach

Der Preis des Jahres 2021 geht mit „Tiset Savværk“ an ein kleines Unternehmen weit draußen auf dem Lande, in Thiset (Tiset) bei Gramm, das sich im Laufe der vergangenen Jahre zu einem der landesweit führenden seines Fachs entwickelt hat.

Direktor Per Bech Sørensen, der das Sägewerk gemeinsam mit seiner Frau betreibt, reagierte dennoch überrascht, als Repräsentanten von BDO und Spar Nord bei ihm „anklopften“: Er sei zunächst davon ausgegangen, dass man ihm irgendetwas verkaufen wolle, verrät er im Nachhinein.

„Tiset Savværk“ ist der größte Hersteller von Rundhölzern des Landes. Foto: Ute Levisen

Seit 45 Jahren im Herzen Nordschleswigs

Seit fast 45 Jahren operiert das Unternehmen im Herzen von Nordschleswig auf dem Markt. Was mit der Herstellung von Fahnenmasten begann, hat im Laufe der Jahre große Ausmaße angenommen: Heute ist „Tiset Savværk“ der größte Hersteller von Rundhölzern in Dänemark. Daneben erfreuen sich Balken und Bretter für Schutzhütten und Grillplätze zunehmender Nachfrage.

In den vergangenen zehn Jahren ist das Sägewerk stetig gewachsen. Foto: Ute Levisen

Freude über die Anerkennung

Er freue sich riesig über die Anerkennung: „Das motiviert uns, die Sägen noch energischer rotieren zu lassen, um die Lager bis zum Frühjahr zu füllen“, so Bech Sørensen. Er kann auf geschäftige Jahre zurückblicken: „Wir haben uns in den vergangenen zehn Jahren richtig gut gemacht. Nachhaltigkeit ist einer unserer Schwerpunkte“, so der Firmenchef.
Mehr als 80 Prozent der Produkte aus seinem Sägewerk stammen aus nachhaltiger Holzproduktion. Binnen weniger Jahre sollen es 100 Prozent werden, wie er verrät.
Am 2. November wird der Werkdirektor sein Unternehmen beim Regionsfinale in Odense repräsentieren.

Mehr lesen