Generalversammlung

Es läuft beim BDN Hadersleben

Es läuft beim BDN Hadersleben

Es läuft beim BDN Hadersleben

Ute Levisen
Ute Levisen Lokalredakteurin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Blumiges Dankeschön Foto: Ute Levisen

Eine rundum positive Bilanz zogen die beiden Vorsitzenden auf den Generalversammlungen von BDN Bezirk und Ort – und sie haben viele Pläne für die Zukunft.

Eines vorweg: Es läuft super im BDN Hadersleben! Großes Lob ernteten die beiden Vorsitzenden Angelika Feigel (BDN Bezirk) und Sabina Wittkop-Hansen (BDN-Ortsverein) von den zahlreich erschienenen Teilnehmern zu den Generalversammlungen des Bundes Deutscher Nordschleswiger im Clubhaus des Deutschen Rudervereins Hadersleben.

„Im Durchschnitt bieten wir monatlich eine Veranstaltung an – und das ist eine ganze Menge“, sagte die Ortsvorsitzende Wittkop-Hansen nicht ohne Stolz.

Ortsvorsitzende Sabina Wittkop-Hansen Foto: Ute Levisen

Ein breit gefächertes Spektrum

Das Spektrum des BDN-Angebots ist dabei breit gefächert. Dazu gehören die beliebten Filmabende und Vorträge in der deutschen Bücherei, der Gourmet-Abend, die musikalische Stippvisite der „Kultouristen“ – und nicht zu vergessen: der Spargelausflug nach Husum im bis zum letzten Platz ausgebuchten Bus.

Die Bezirksvorsitzende Angelika Feigel, die aus der Region stammt, hatte den Ausflug initiiert und keine Mühen gescheut – und das Angebot mit ihrem Vater schon einmal vorgekostet, wie sie verriet. Am Sonnabend, 25. Mai, soll dieser Erfolg wiederholt werden.

Ernst Justus Jessen schlägt vor, die Werbetrommel für das breite BDN-Angebot zu rühren. Foto: Ute Levisen

Wiederwahl mit Applaus und Elchfleisch-Verkostung

Ernst Justus Jessen, der ebenso wie Barbara Meyer als Revisor unter großem Beifall wiedergewählt wurde, regte an, die Werbetrommel für das breite Angebot des BDN zu rühren. In diesem Zusammenhang erwähnte er die Deutsch-Förderung für Eltern – und stellte sich zugleich als Sponsor einer Elchfleisch-Verkostung zur Verfügung: „Ich beschaffe das Fleisch, aber kochen müsst ihr!“

Die BDN-Bezirksvorsitzende Angelika Feigel kündigt eine Wiederholung des Spargelerfolgs an. Foto: Ute Levisen

Aufwärtstrend bei der Mitgliederzahl und schwarze Zahlen

Die Mitgliederzahl hat sich inzwischen bei 319 eingependelt – im Vereinsjahr 2017/18 waren es 295.

„Und wir haben das Kalenderjahr mit einem Plus abgeschlossen“, sagte Wittkop-Hansen, nicht zuletzt dank der Einnahmen beim Brötchenverkauf während der Ruderregatta – auch wenn es keine leicht verdienten Brötchen gewesen seien, „sondern hart erarbeitet“. Zudem beschloss die Versammlungsmehrheit eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages von 75 auf 100 Kronen und Rabatte für junge Leute bis 25.

Der Veranstaltungskalender im neuen Look, der auch im Kulturhaus Bispen ausliegt, ist ein voller Erfolg, dank Technik und neu gewonnener Sponsoren.

Zusammenarbeit mit Kunstverein

Der BDN Hadersleben ist voller Pläne für die Zukunft: So strebt er eine Zusammenarbeit mit „Haderslev Kunstforening“ an, bei dem es u. a. um die gemeinsame „Vermarktung“ von Kulturveranstaltungen geht.

Um seinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen, möchte der BDN Hadersleben zudem Mitglied im Haderslebener Wirtschaftsförderungsrat HER werden. Und schön wäre es, findet die Ortsvorsitzende, wenn sich künftig am traditionellen Laternelauf auch dänische Kindergärten und Schulen beteiligen würden. Mit einem Grünkohlessen klangen die beiden Generalversammlungen aus.

Mehr lesen