Vorsitzwechsel beim Einzelhandel

Føtex-Warenhauschef steht an der Spitze des Haderslebener Einzelhandels

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Vorsitzender Palle Løgstrup Foto: Karin Riggelsen

Orla Bryld Mortensen hat auf der Generalversammlung am Dienstagabend den Vorsitz an Palle Løgstrup abgegeben. Der 47-Jährige kehrte 2018 dienstlich in seine Heimatstadt zurück.

Der Haderslebener Einzelhandelsverband hat einen neuen Chef: Palle Løgstrup, den Leiter des Føtex-Marktes an der Bredgade. Für den bisherigen Vorsitzenden Orla Bryld Mortensen gab es derweil auf der Generalversammlung von „Haderslev Butikker“ am Dienstagabend im Kulturhaus Harmonien Applaus und ein Video. Immerhin acht Jahre lang hat der heute 70-Jährige die Geschicke des Verbandes gelenkt. Unter den Applaudierenden waren auch Bürgermeister H. P. Geil (Venstre) und der Fraktionschef der Sozialdemokraten im Stadtrat, Henrik Rønnow.

Vorstand konstituierte sich mit Løgstrup als Vorsitzenden

Außer Bryld Mortensen schied auch Claus Witt auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Per Houmann erreichte Wiederwahl. Neu in den Vorstand aufgenommen wurden neben Palle Løgstrup Geschäftsinhaberin Gitte Dam Egeriis und Rechtsanwältin Cathrine Degenkolv Bøhne. Der Vorstand konstituierte sich mit Palle Løgstrup als Vorsitzenden.

Palle Løgstrup, Koordinator Christian Schulz und Orla Bryld Mortensen (v.l.) Foto: Karin Riggelsen

Ein Tag hat 24 Stunden

Anfang der 90er Jahre sei der Wunsch danach, neue Ufer zu beschreiten, groß gewesen. Inzwischen freue er sich darüber, Einfluss auf die Entwicklung seiner Heimatstadt zu haben. Neben seiner beruflichen Tätigkeit in dem großen Warenhaus an der Bredgade, setzt der Endvierziger Zeit ab für die ehrenamtliche Tätigkeit im Einzelhandel. „Ein Tag hat 24 Stunden“, lachte Palle Løgstrup, der mit seiner Ehefrau und drei Kindern im Alter von 12, 17 und 20 Jahren in Ripen wohnt.

Alle an einem Strang ziehen

Das Føtex-Warenhaus unterstützt den Einzelhandel seit jeher. Soeben dem Vorstand des Einzelhandels beigetreten, betrachtet Løgstrup die Organisation seit einem Jahr von außen. Dass der Handel im Dezember 2018 eine Vernunftehe mit dem Wirtschaftsrat HER einging, unterstützt er vollauf. Die Kooperation von Handel, Wirtschaft und Tourismus sieht er als eine gute Grundlage dafür, die drei Partner zu stärken. „Den Onlinehandel können wir nicht stoppen. Wir müssen die Entwicklung akzeptieren und Kräfte bündeln, um die positive Entfaltung Haderslebens zu fördern“, so Palle Løgstrup. Es beruhigt ihn, dass die Strategieprojekte für die Innenstadt angelaufen sind. Løgstrup ist unter anderem Fürsprecher für Außengastronomie in der Norderstraße. Man dürfe auf keinen Fall den Fortschritt anhalten und deswegen sei auch zu überlegen, ob die Aktivitäten, die vom Handel bei Events in der Innenstadt durchgeführt werden, physisch gestrafft werden könnten: „Vom Südermarkt bis zur Bredgade ist es weit. Auch die Norderstraße und der Graben dürfen nicht außer Acht gelassen werden“, betont Løgstrup. Er fügt hinzu, dass die kulturellen Angebote dazu beitragen, Hadersleben zu einer tollen Stadt zu machen.

Generalversammlung im Kulturhaus Harmonien. Dem offiziellen Teil schloss sich ein Vortrag mit Marianne Jeppesen, Citychefin in Vejle, an. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen