Preisverleihung

Kandidaten für „Handicapprisen 2020“ gesucht

Kandidaten für „Handicapprisen 2020“ gesucht

Kandidaten für „Handicapprisen 2020“ gesucht

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Der Behindertenrat der Kommune Hadersleben ist auf der Suche nach Kandidaten für den „Handicapprisen 2020“. Foto: Ute Levisen

Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler aufgepasst: Die Suche nach einem geeigneten Kandidaten für den „Handicapprisen 2020“ hat begonnen. Noch bis zum 13. November nimmt der Behindertenrat der Kommune Hadersleben Bewerbungen potenzieller Preisträger entgegen.

Seit 2013 wird in der Kommune Hadersleben jedes Jahr am 13. Dezember der „Handicapprisen“ an eine Person, Organisation, ein Unternehmen oder einen Verein verliehen, der sich in besonderem Maße für die Belange von Menschen mit Behinderung in der Kommune eingesetzt hat.

Auch in diesem Jahr ist der Behindertenrat der Kommune Hadersleben wieder auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten oder einer geeigneten Kandidatin für den Preis, der mit 5.000 Kronen dotiert ist. Bewerben oder vorgeschlagen werden können alle in der Haderslebener Kommune ansässige Unternehmen, Organisationen, Vereine und Personen, die mit ihrem Engagement dazu beitragen, die Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, oder die sich anderweitig in der Kommune für Menschen mit Behinderungen einsetzen.

Kaum Bewerbungen im Vorjahr

Im vergangenen Jahr waren beim kommunalen Behindertenrat gerade einmal zwei Bewerbungen eingegangen. Das habe der Rat zum Anlass genommen, das Konzept des „Handicapprisen“ zu überdenken. „Da wir im vergangenen Jahr nur ein oder zwei Bewerber hatten, behalten wir uns in diesem Jahr vor, den Preis nicht zu verteilen, sollte sich kein geeigneter Bewerber finden. Alternativ können wir uns auch vorstellen, die 5.000 Kronen einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung zukommen zu lassen“, erklärt Thorsten Lücke, Vorsitzender des kommunalen Behindertenrates.

Preisverleihung mit besonderem Datum

Bisher sehe es aber nicht so aus, als würde sich kein geeigneter Preisträger finden lassen, so Lücke: „Einige Bewerbungen sind bereits bei uns eingegangen.“ Noch bis zum 13. November können Bewerbungen über ein Formular auf der Webseite der Kommune Hadersleben eingereicht werden. „Allerdings darf jede Person oder Organisation nur einmal ausgezeichnet werden“, so der Vorsitzende.

Traditionell wird der Preis am 3. Dezember, dem internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, im Rahmen eines kleinen Empfangs verliehen. „In diesem Jahr ist das aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht möglich“, meint Lücke, „stattdessen werden wir die Auszeichnung dem Preisträger diesmal persönlich vorbeibringen.“

Mehr lesen

Leserbrief

Martin Christiansen
„Nachruf wegen dem Tode von Gerhard Rossen“

Leserbrief

Martin Christiansen
„Vergleiche unterschiedlicher Gewichtungen“