Sommerfestival

Klassische Musik vor Kulisse der Alten Kathedralschule

Klassische Musik vor Kulisse der Alten Kathedralschule

Klassische Musik vor Kulisse der Alten Kathedralschule

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Maria Johannsen und Rima Chacaturian (am Klavier) üben für das Beethoven-Konzert. Foto: Karin Friedrichsen

Einer Sopranistin aus Hadersleben ist es trotz coronabedingter Herausforderungen gelungen, ein Sommerfestival auf die Beine zu stellen. Der Bund Deutscher Nordschleswiger unterstützt die Musikveranstaltungen.

Maria Johannsen wird die Reihe der beliebten sommerlichen Konzerte fortsetzen. Nach der langen coronabedingten Auszeit freut sich die Künstlerin darauf, ihre Aktivitäten aufzunehmen. Eine wertvolle Unterstützung hatte Johannsen unter anderem beim Bund Deutscher Nordschleswiger (BDN) gefunden. Der BDN fördert das Festival im Zusammenhang mit dem diesjährigen 100-jährigen Bestehen der Minderheit. Ortsvorsitzende Sabina Wittkop-Hansen sicherte dem Musikfestival nicht nur einen finanziellen Beitrag zu. Die Programmhefte stammen auch aus der Hand von Wittkop-Hansen. „Mit dem wunderschönen Heft tut sich eine ganz neue Ära für mich auf. Ich bin sehr dankbar“, sagt Maria Johannsen.

Die Veranstaltung ist so konzipiert, dass Maria Johannsen die Konzerte moderiert. Sie wird in gewohnter Art die jeweiligen Stücke und die Musik erläutern. Foto: Karin Friedrichsen
Rima Chacaturian begleitet Sopranistin Maria Johannsen am Klavier. Foto: Karin Friedrichsen

Ein Hoch auf Beethoven

Wir treffen die Künstlerin im Festsaal der Alten Kathedralschule. Dort probt sie gemeinsam mit Pianistin Rima Chacaturian. Die gebürtige Armenerin lebt seit sechs Jahren in Dänemark. Die Leidenschaft für Ludwig van Beethoven teilt Rima Chacaturian nicht nur mit ihrem Mann, sondern auch mit Maria Johannsen. Die Künstlerinnen freuen sich darüber, dass der berühmte Komponist 2020 gefeiert wird.

Beethoven wurde im Dezember 1770 geboren und zum 250. Beethoven-Geburtstag finden zahlreiche Konzerte und Events statt. Maria Johannsen, die in der deutschen Minderheit in Nordschleswig aufgewachsen ist, hat gute Kontakte in Deutschland. Sie hatte bei der Beethoven Jubiläums GmbH vorgebracht, ob sie für das Beethoven-Konzert am Mittwoch, 22. Juli, das offizielle Logo (BTHVN) nutzen kann. „Ich habe soeben die Zusage bekommen“, sagt Maria Johannsen stolz.

Das Beethoven-Konzert ist eines der insgesamt drei Konzerte des „kleinen Sommerfestivals“. Bei der Programmgestaltung war Maria Johannsen sofort bewusst, dass Beethoven nicht fehlen durfte. „Beethovens Lieder sind wie ein Rosetta-Stein. Durch seine Lieder kommt man zum wirklichen Verständnis aller Instrumentalmusik. Er war es auch, der sagte, dass Musik eine höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie ist“, erklärt die Haderslebenerin.

Anna, Maria und Giuly Johannsen (v. l.) Foto: Pressefoto

Mutter und Töchter treten gemeinsam auf

Auftakt des Sommerfestivals ist am Mittwoch, 15. Juli. Maria Johannsen wird mit ihren Töchtern Anna (Cello und Klavier) und Giuly (Geige und Klavier) musizieren. Verstärkt wird das Trio durch Johanna Ewald, die Bratsche spielt. Zum Thema „Hjertes melodier“ werden die Künstlerinnen bekannte und beliebte klassische Lieder zu Gehör bringen.

Hanne Tolbøll spielt Blockflöte und Cembalo beim Konzert am 30. Juli. Foto: Pressefoto

Barockmusik zum Ausklang

Ein „Barock-Konzert“ erwartet die Gäste des letzten Konzertes. Maria Johannsen und ihre Töchter musizieren mit Hanne Tolbøll, Blockflöte und Cembalo, sowie dem Steinberg Vokalquartett aus Steinbergkirchen.

BDN-Ortsvorsitzende Sabina Wittkop-Hansen gestaltete das Programmheft. Foto: Karin Friedrichsen

Von der Schlossstraße in die Alte Kathedralschule

Mit dem „Trio Corde di gioia” haben Maria, Anna und Giuly Johannsen jahrelang im Sommerhalbjahr Besucher ihrer Lunchtime-Konzerte zum „Historie-Haderslev“ Standort an der Schlossstraße geholt. Im Kielwasser der Corona-Krise könne man, so Maria Johannsen, leider keine Konzerte im von Oberbergs-Haus geben. „Die Abstandsrichtlinien können nicht eingehalten werden. Ich freue mich, dass es möglich ist, diesen wunderschönen Raum in der Alten Kathedralschule zu nutzen. Vielleicht wird aus dem kleinen Sommerfestival 2021 ein größeres Festival“, hofft Maria Johannsen.

Sie hat die Struktur der Lunchtime-Konzertreihe auf das neue Event überführt. „Es gibt nur Einlass für 70 Gäste, und wir halten auch Desinfektionsmittel bereit“, erklärt die Veranstalterin. Freiwillige unterstützten sie bei der praktischen Durchführung, und die Eintrittskarten werden an der Tür verkauft.

„Als Corona kam, wurde mir alles genommen. Ich musste sechs, sieben oder acht Konzerte absagen, und mein großes, grenzüberschreitendes Projekt ,Grenzenlos glücklich‘ wurde verschoben“, sagt Johannsen. Das Projekt ist ein Teil der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Grenzziehung 1920. Das Konzert hätte am 17. Mai in der St. Nikolai Kirche in Flensburg aufgeführt werden sollen mit Teilnahme von unter anderem deutschen und dänischen Chören und Sängern und Sängerinnen.

Musik von Beethoven gibt es am 22. Juli in der Alten Kathedralschule. Foto: Karin Friedrichsen

Maria Johannsen hat ihre eigene Kirche

Die Corona-Zeit hielt auch eine positive Überraschung bereit. „Mitten in der Krise habe ich eine Festanstellung als Organistin an der Kirche in Maugstrup bekommen“, sagt Maria Johannsen und lacht: „Es ist so gemütlich da draußen, und jetzt habe ich meine eigene Kirche.“ Sie ist begeistert, ihr künstlerisches Wirken im In- und Ausland mit dem Organisten-Job verknüpfen zu können. Anna (23) studiert am Königlichen Musikkonservatorium, und Giuly (19) wird nach Abschluss des Abiturs demnächst in die Hauptstadt ziehen, um Musik zu studieren. Sie akzeptiere, dass die Töchter neue Wege beschreiten und freue sich darüber, dass sie neue Ideen und Anregungen bei ihren Besuchen in Hadersleben mitbringen.

Maria Johannsens Noten Foto: Karin Friedrichsen

Drei Konzerte im Juli:

15. Juli, 13 Uhr: Die Melodien des Herzens (Hjertes melodier) mit Maria Johannsen, Sopran, Anna Johannsen, Cello und Klavier, Giuly Johannsen, Geige und Klavier, Johanna Ewald, Bratsche. Der Eintritt kostet 75 Kronen, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre gratis. Ticketverkauf an der Tür ab 12 Uhr.

22. Juli, 13 Uhr: Beethoven 250 Jahre mit Maria Johannsen, Sopran, Rima Chacaturian, Klavier. Der Eintritt kostet 75 Kronen, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre gratis. Ticketverkauf an der Tür ab 12 Uhr.

30. Juli, 19.30 Uhr: Barock Konzert mit Hanne Tolbøll, Blockflöte und Cembalo, „Das Steinberg Vokalquartett“, Maria Johannsen, Sopran, Anna Johannsen, Cello, Giuly Johannsen, Geige. Der Eintritt kostet 100 Kronen, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre gratis. Ticketverkauf an der Tür ab 18.30 Uhr.

Mehr lesen