Kunstverein mit neuem Leiter

Der Kunstverein hat mit Hans Bang eine neue Spitze

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Hans Vilhelm Bang leitet die Geschicke des Kunstvereins. Foto: Karin Friedrichsen

„Haderslev Kunstforening af 1925“ verabschiedete sich auf seiner Generalversammlung von seinem Vorsitzenden Arthur Mathiesen. Der Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen

Arthur Mathiesen hat sich nach zehn Jahren von seinem Amt als Vorsitzender von „Haderslev Kunstforening af 1925“ zurückgezogen. Wie vor einem Jahr angekündigt, stand der Haderslebener für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung „Jetzt lasse ich frische Kräfte ran“, so der Schulleiter im Ruhestand. Bei einer Ausstellung zum Thema Dammkatastrophe, die für den Herbst geplant ist, habe er allerdings versprochen, die Fäden in der Hand zu halten.

Engagement und Unternehmungslust

Bei der Generalversammlung am 14. März verabschiedeten sich die Mitglieder mit großem Dank von Mathiesen. Er habe sein Amt mit viel Engagement und Unternehmungslust wahrgenommen, so Hans Vilhelm Bang (69). Der freiberufliche Film- und Kulturberater trat dem Verein vor drei Jahren bei und ist stellvertretender Vorsitzender seit 2017. Als der Vorstand sich am Donnerstag konstituierte, wählten die Mitglieder Bang zu ihrer neuen Spitze. Anni Rindum ist die neue Stellvertreterin. Dem Vorstand gehören außerdem Kirsten Petersen, Jørn Andersen, Hanne Christiansen, Søren Kistorp, Kirsten Juhl und Erik Kock an.

Programm für die neue Saison ist im Werden

Laut Bang sei der neue Vorstand bereits dabei, das Programm für den Rest des Jahres und Anfang 2020 zurechtzulegen. Dem Verein mit Standort im Alten Hafenamt gehören rund 370 Mitglieder an, und es sei wichtig, ein facettenreiches Ausstellungsprogramm bieten zu können, erklärte Bang. So haben die beiden letzten Ausstellungen, mit Werken von Künstlern an der Westküste und Kamma Svensson, erfreulich viele Gäste in die Kulturstätte in Hafennähe geholt. „Die Svensson-Ausstellung geht am Sonntag zu Ende. Beide Ausstellungen haben über 500 Gäste angelockt. Das ist sehr gut, wenn man bedenkt, dass die durchschnittliche Besucherzahl meistens bei 200 bis 300 Gästen liegt“, so Bang.

Erweiterte Öffnungszeiten

Die Vorstandsmitglieder beschlossen, die Öffnungszeiten ab der Herbstsaison zu erweitern. Dann können Besucher nicht nur am Wochenende, sondern auch mittwochs ins Hafenamt kommen.

Kindheit in Kopenhagen und Sonderburg

Bang freut sich auf seine neuen Aufgaben. Er lebte in seiner Kindheit in Kopenhagen und Sonderburg. Bang studierte Lehramt mit Linienfach Film, und er arbeitete unter anderem im Haderslebener Aktivitätshaus, bevor er die Leitung der damaligen Videowerkstatt an der Laurids Skausgade übernahm. Diesen Posten hatte Hans Vilhelm Bang 26 Jahre inne.

Mehr lesen

Wort zu Ostern

„Energiequellen für Zukunft “

Torkild Bak