Deutsche Minderheit

Professorin spricht über Tümpel in der Arktis

Professorin spricht über Tümpel in der Arktis

Professorin spricht über Tümpel in der Arktis

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Deutsche Bücherei in Hadersleben Foto: Karin Friedrichsen

Der Ortsverein des Bundes Deutscher Nordschleswiger leitet die neue Saison der Vortragsreihen ein. Professorin Dr. Natascha Oppelt war mit an Bord des Forschungsschiffes „Polarstern“.

Der Ortsverein des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) in Hadersleben hat in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bücherei einen Vortrag mit Professorin Dr. Natascha Oppelt organisiert. Die Vortragshalterin leitet die Arbeitsgruppe „Earth Observation and Modelling“ am Institut für Geografie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Am Donnerstag, 10. Oktober, berichtet Oppelt über ihre Exkursion und Forschungsergebnisse in der Arktis in dem Vortrag „Tümpel in der Arktis – wenn das Eis schmilzt“. Die Professorin war 2017 mit an Bord des Forschungsschiffs „Polarstern“.

Erster Vortrag der Herbstsaison

Wenn im arktischen Sommer Eis schmilzt, bilden sich Tümpel auf den Eisschollen. Und diese Schmelztümpel sind interessant für die Forschung, denn das Eis schmilzt schneller, wenn Tümpel da sind, heißt es in der Veranstaltungs-Vorankündigung. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr.

BDN-Ortsvorsitzende Sabina Wittkop-Hansen veranstaltet den Vortragsabend in Zusammenarbeit mit Büchereileiterin Monika Knutzen. Der erste Vortrag der Herbstsaison widmet sich aus aktuellem Anlass den Klimaveränderungen. Treffpunkt ist die Deutsche Bücherei am Aastruper Weg 9. Der Eintritt ist frei und es gibt, so Wittkop-Hansen, kleine Knabbereien.

Mehr lesen