Fridays for Future

Schüler und Studenten gehen erneut fürs Klima auf die Straße

Schüler und Studenten gehen erneut fürs Klima auf die Straße

Schüler und Studenten gehen erneut fürs Klima auf die Straße

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Fridays for Future Foto: Ute Levisen

Schüler und Studenten gingen auch in Hadersleben an diesem Freitagmittag für ein politisches Umschwenken in der globalen und lokalen Klimapolitik auf die Straße. Den vielen Worten sollen endlich Taten folgen, so ihre unüberhörbare Botschaft.

Schüler von Schulen aus der Domstadtkommune, aber auch Studenten vom UC Syd und vom Handelsgymnasium zogen am Freitagmittag für eine bessere Welt durch die Haderslebener Innenstadt. Die grüne Studentenbewegung in Hadersleben hatte die Freitagskundgebung im Rahmen der globalen Jugend-Initiative „Fridays for Future“ initiiert. Weltweit gingen an diesem Freitag erneut Jugendliche in mehr als 1.000 Städten auf die Straße.
Ihre Botschaft ist unüberhörbar: Sie fordern, dass den vielen Worten in der Klimapolitik Taten folgen. Und zwar sofort.

Etwa eine Stunde währte die Kundgebung durch die Innenstadt. Foto: Ute Levisen

Passanten applaudierten

Auch Haderslebener Stadtratspolitiker von Einheitsliste und Volkssozialisten, die die Energiewende und eine nachhaltige Umweltpolitik immer wieder auf die kommunale politische Tagesordnung setzen, waren zur Mittagsstunde vor Ort. Ebenso Passanten, von denen nicht wenige die skandierenden jungen Leute mit Beifall bedachten.
An der Klimakundgebung nahmen Schüler der Kommunalschulen, Privatschulen, Gymnasien und der weiterführenden Bildungseinrichtungen teil.
Einer der Hauptredner war Jonas Ryan, Mitbegründer der grünen Studentenbewegung in Hadersleben.

Einer der Hauptredner war Jonas Ryan, Mitbegründer der grünen Studentenbewegung in Hadersleben. Foto: Ute Levisen
Mehr lesen