Polizei

Schwerer Unfall bei Starup

Schwerer Unfall bei Starup

Schwerer Unfall bei Starup

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Starup
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Polizei

Nach einem schweren Unfall blieb der Aarøsund Landevej am Mittwochabend über Stunden gesperrt. Ein 15-jähriges Unfallopfer wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Odense gebracht.

Am Mittwochabend ist es zu einem schweren Verkehrsunfall auf dem Aarøsund Landevej gekommen. Die Polizei wurde um 18.06 Uhr alarmiert, und die kommunale Bereitschaft war mit mehreren Feuerwehren im Einsatz, um bei der Bergung der Unfallbeteiligten und der implizierten Fahrzeuge zu helfen.

Verkehrsunfall zweier Autos

Laut Polizeisprecher Henning Marcussen kollidierten zwei Fahrzeuge frontal. Die 47-jährige Fahrerin eines in Richtung Hadersleben fahrenden Autos wurde mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus in Apenrade gebracht. Im Auto befand sich auch die 15-jährige Tochter der Frau. Die junge Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Universitätskrankenhaus in Odense geflogen. Mutter und Tochter haben ernsthafte Verletzungen davongetragen. In Lebensgefahr sollen sie sich offenbar nicht befinden, erklärte der Polizeisprecher.

Das entgegenkommende Auto wurde von einem Mann gelenkt. Er hatte auch seine Tochter im Auto. Vater und Tochter wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. Sie wurden in das Krankenhaus in Apenrade eingeliefert.

Eine Unfallrekonstruktion und eine Untersuchung der Fahrzeuge werden ausgearbeitet, erklärte der Polizeisprecher am Donnerstagvormittag. Am Donnerstag hat die Polizei keine weiteren Einzelheiten zum Unfallhergang bekannt gegeben.

Die viel befahrene Landstraße war in Verbindung mit dem Unfall auf dem Teilstück vom Lundingvej bis zum Grønningen gesperrt.

Mehr lesen