Friedhof

Vandalismus auf dem Klosterfriedhof in Hadersleben

Vandalismus auf dem Klosterfriedhof in Hadersleben

Vandalismus auf dem Klosterfriedhof in Hadersleben

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Zwei beschädigte Grabsteine auf dem denkmalgeschützten Klosterfriedhof Foto: Karin Friedrichsen

Auf dem Klosterfriedhof mit Aussicht über den Haderslebener Damm sind über Pfingsten zwei Grabsteine beschädigt worden. Der Friedhofsleiter erstattete Anzeige bei der Polizei.

Unbekannte haben über Pfingsten zwei Grabsteine beschädigt. Die mutwillige Sachbeschädigung wurde auf dem geschichtsträchtigen Klosterfriedhof am Haderslebener Damm verübt.

Stein umgekippt und Verzierung abgebrochen

Die beiden Steine stehen nebeneinander in der Nähe des Eingangs. Während der eine Stein offenbar umgekippt wurde, scheinen die Täter bei dem anderen Stein, der sehr viel größer ist, die Verzierung am oberen Teil abgerissen zu haben. Die Teilstücke des Grabsteins blieben achtlos im Gras liegen.

Alte Steine schwer zu reparieren

„Vor vier bis fünf Jahren hatten wir ziemlich viel mit Vandalismus zu kämpfen. Dann kehrte Ruhe ein. Ich hoffe nicht, dass sich eine erneute Welle breit macht“, erklärt Friedhofsleiter Tage Forsberg Rod.

Forsberg Rod und seine Mitarbeiter werden die kaputten Teilstücke einsammeln und in ihre Werkstatt auf dem Assistenzfriedhof bringen. Es sei meistens nicht möglich, die oftmals Hundert Jahre alten Steine zu reparieren.

Der Friedhofsleiter zeigte den Zwischenfall bei der Polizei an.

Der Klosterfriedhof ist eine kleine Oasein der Haderslebener Altstadt Foto: Karin Friedrichsen
Mehr lesen