Fluglärm

Verteidigungsministerin im „Kreuzverhör“

Verteidigungsministerin im „Kreuzverhör“

Verteidigungsministerin im „Kreuzverhör“

Kopenhagen/Skrydstrup
Zuletzt aktualisiert um:
Trine Bramsen, hier während eines Besuchs bei der Bereitschaft in Hadersleben, wird erneut Fragen zum Fluglärm beantworten. Foto: Ute Levisen

Verteidigungsministerin Trine Bramsen (Sozialdemokratie) muss im Rahmen einer Fragestunde im dänischen Parlament Rede und Antwort stehen mit Blick auf die Lärmbelastung für Anrainer des Fliegerhorstes Skrydstrup.

Am Donnerstag, 12. März, ca. 13.15 Uhr, wird Verteidigungsministerin Trine Bramsen im Rahmen einer Fragestunde im Folketing Rede und Antwort stehen mit Blick auf die Lärmbelastung für Anrainer des Fliegerhorstes Skrydstrup.
Die Ministerin wird unter anderem auf die Frage antworten, wie viele Häuser in bzw. in der Nähe der sogenannten roten Zone liegen.

Rot und gelb

Diese Lärmzonen, unterteilt in Rot und Gelb, hat das Verteidigungsministerium aufgrund der zu erwartenden Lärmbelastung durch den künftigen Kampfjet F-35 erarbeitet. Hausbesitzer im roten Bereich müssen in Spitzenzeiten mit Fluglärm rechnen, der im Durchschnitt zwischen 99 und 100 dB liegt.

Mehr lesen