Schloss Gramm

Weihnachtsmarkt: Rund 10.000 Gäste besuchten das Schloss

Weihnachtsmarkt: Rund 10.000 Gäste besuchten das Schloss

Weihnachtsmarkt: Rund 10.000 Gäste besuchten das Schloss

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Gramm/Gram
Zuletzt aktualisiert um:
Kiss Billing und Kim Nielsen lassen die Herzen der Jüngsten höherschlagen. Foto: Karin Friedrichsen

Der Weihnachtsmarkt in Gramm hat am Wochenende viele Besucher angelockt. Das bestätigte Direktor Svend Brodersen am Sonntagnachmittag. Am kommenden Wochenende verabschiedet sich Wichtel Pyrus von seinen kleinen und großen Fans.

Der Weihnachtsmarkt in Gramm mit 180 Ausstellern hat am Wochenende rund 10.000 Besucher angelockt. Das bestätigte Direktor Svend Brodersen am Sonntagnachmittag.

Dem Direktor und seiner Frau Sanne Brodersen ist es erneut gelungen, den Weihnachtsmarkt mit spannenden Unterhaltungsangeboten und attraktiven Einkaufsmöglichkeiten zu bereichern. Das Interesse seitens der Aussteller war so groß, dass erstmals ein Markt auf dem Innenhof am Café und dem renovierten Kuhstall aufgebaut wurde. Der Markt wird auch am 23. und 24. November veranstaltet.

Direktor Svend Brodersen (l.) und Wichtel Pyrus Foto: Karin Friedrichsen
Die „Wichtelmädchen" Maya Lund Petersen (l.) und Caroline Høggaard Foto: Karin Friedrichsen

Abschluss vom Schloss rückt in Sichtweite

Wichtel Pyrus bereitet sich auf seinen Abschied vom Schloss vor. Der Wichtel in Gestalt von Schauspieler Jan Linnebjerg feierte 2018 das fünfjährige Jubiläum seiner Weihnachtshow in Gramm.

Dass der Wichtel und seine Weihnachts-Hits aus längst vergangener Zeit noch immer magnetische Anziehungskraft haben, zeigt sich aufs Neue. Der Saal füllte sich schnell, als Linnebjeg zusammen mit Direktor Brodersen auf die Bühne ging. „Ich kläre immer mit Svend ab, was ich sagen darf“, schmunzelte Linnebjerg. Am Sonntag forderte der neckische Wichtel die Kinder dazu auf, einen Tag die Schule zu schwänzen.

„Die Zeit in Gramm ist wunderbar gewesen“, so Linnebjerg, der sich darüber freute, in Sanne und Svend Brodersen Freunde fürs Leben gefunden zu haben.

Die Freiwillige Feuerwehr in Gramm ist seit Jahren präsent auf dem Weihnachtsmarkt. Die beiden Feuerwehrmitglieder Michael Jacobsen (l.) und Mikkel Pedersen beim Fototermin mit Wichtel Pyrus Foto: Karin Friedrichsen

Besucher aus nah und fern

Die Besucher strömten aus weiten Teilen nach Gramm. Beim Weihnachtsmann und dessen Frau, ließ sich unter anderem der dreijährige Malthe verwöhnen. „Wir sind eine Besuchergruppe von neun Erwachsenen und Kindern, die nach Gramm gekommen sind. Der Weihnachtsmarkt gefällt mir ausgesprochen gut“, so Mathilde Hagelskjer, die im Raum Tarm/Skjern wohnt. Es ist das erste Mal, dass sie das Schloss besucht.

Kiss Billing, Vorsitzende von „Teaterforeningen Gram Friluftsspil“, sorgt zusammen mit Laienschauspielern dafür, dass die Kinder in Weihnachtsstimmung kommen, wenn sie den Weihnachtsmann und dessen Frau besuchen. Hier können sie auch ihre Wunschzettel abgeben und an einer Tanne ihre Schnuller aufhängen.

Else und Hans Christian Carstensen aus Moltrup nehmen erstmals als Aussteller teil. Foto: Karin Friedrichsen
Neben Kunsthandwerk, Modesachen, Weihnachtsschmuck und Gestricktem stoßen die Besucher des Markes auch auf kaum so traditionelle Stände, wie beispielsweise den von Kenn Sørensen. Der Aarösunder hat gerade sein zweites Buch über den Ritter „Dane“ veröffentlicht. In seiner Freizeit veranstaltet Sørensen auch Ritterturniere. Der elfjährige Frederik Jegsen hat sich vor etwa einem Jahr den „ritterlichen Aktivitäten“ des Aarösunders angeschlossen. „Das ist so toll. Wir unterstützten das“, so Frederiks Mutter, Marianne Bork-Larsen Jegsen. Der 11-jährige Frederik ist Fünftklässler der Deutschen Schule Hadersleben (DSH). Foto: Karin Friedrichsen
Allan Mads Knægt betreibt auf Fünen „Huset Knægt". Die Fima verkauft Handwerk von verschiedenen Künstlern. Foto: Karin Friedrichsen
Lorna Cooper Hede, Kolding, kreiert Strumpfnissen in Hülle und Fülle. Foto: Karin Friedrichsen
„Glad Zoo" in Lintrup war erstmal bei dem Weihnachtsmarkt in Gramm dabei. Janni Vinther Nissen ist Vorstandsmitglied des Fördervereins von „Glad Zoo“. Sie freut sich über die vielen Kontakte, die sie im Laufe des Wochenendes knüpfen konnte. Morten Staal Pedersen (l.) hat im Rahmen der „Glad-Fonden-Fleksordning“, eine sinnvolle Arbeit gefunden. Der 20-Jährige ist mit der Wartung des Außengeländes des Schlosses beschäftigt. Foto: Karin Friedrichsen
Mehr lesen

Kulturkommentar

Claudia Knauer
„So viele Türchen“