Deutsche Schule Hadersleben

Zwei Persönlichkeiten, die ihren Weg gefunden haben

Zwei Persönlichkeiten, die ihren Weg gefunden haben

Zwei Persönlichkeiten, die ihren Weg gefunden haben

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Mai Kirstine Schreiner (l.) mit Legatstifterin Frauke Candussi und Klassenkameradin Sophie Lange Foto: Karin Friedrichsen

Sophie Langes und Mai Kirstine Schreiners Wege decken sich nicht immer mit der großen Masse. Bei der Legatverleihung an der Deutschen Schule Hadersleben wurde der Einsatz der beiden Neuntklässlerinnen gewürdigt.

Bei der Entlassungsfeier für die Neuntklässler der Deutschen Schule Hadersleben (DSH) sind die beiden Schülerinnen Sophie Lange und Mai Kirstine Schreiner mit dem „Boy Erichsen und Ruth Vogelgesang Legat“ ausgezeichnet worden. Frauke Candussi, die das Legat vor drei Jahren zusammen mit ihrer Tochter Ruth Maria Candussi stiftete, überreichte die Zuwendung in Gesamthöhe von 1.000 Kronen. Das „Boy Erichsen und Ruth Vogelgesang Legat“ ist nach Frauke Candussis Eltern benannt.

Auch mal gegen den Strom schwimmen

Dirk Oliver Schüler, der Klassenlehrer der Neuntklässler, begründete die Wahl der Legatempfängerinnen folgendermaßen: „Ihr habt über die vielen Jahre an der DSH gezeigt, dass ihr euren Weg finden möchtet und seid zu zwei Persönlichkeiten gewachsen, die ihren Weg gefunden haben.“

Schüler betonte auch, dass er sich darüber freute, dass der Weg, den die Schülerinnen beschreiten, sich nicht immer mit dem der großen Masse deckt. „Dieses Legat soll eine Anerkennung für euren Einsatz und eure Energie sein, auch mal gegen den Strom zu schwimmen und immer ehrlich zu euch selbst gewesen zu sein“, so der DSH-Lehrer.

Sophie Lange und Mai Kirstine Schreiner wissen, was sie wollen

Sophie Lange (16) und Mai Kirstine Schreiner (15) verrieten im Gespräch, dass sie sich sehr über die Zuwendung freuen. Die jungen Frauen wurden in der nullten Klasse in der DSH eingeschult. Nun warten neue Herausforderungen auf sie. Während Mai Kirstine Schreiner ab August die „10. Klasse am Kløften“ in Hadersleben besuchen wird und danach an das Deutsche Gymnasium in Apenrade wechselt, plant Sophie Lange, ihr Abitur am Wirtschaftsgymnasium in Hadersleben zu machen.

„Ich mache nicht immer das, was andere machen“, lacht Mai Kirstine Schreiner. Die junge Hoptruperin spielt Waldhorn. „Ich will mein Deutsch verbessern. Deswegen gehe ich nach Apenrade“, so die 15-Jährige, die aus einem dänischen Elternhaus kommt.

Sophie Lange interessiert sich für Handel auf internationaler Ebene. „Ich ziehe nicht die Klamotten an, die andere mögen. Und bei Partys bin ich auch eher zurückhaltend“, beschreibt sie ihren persönlichen Stil.

Mehr lesen