Kultur

Nordschleswig-Drama geht ohne Preis nach Hause

Nordschleswig-Drama geht ohne Preis nach Hause

Nordschleswig-Drama geht ohne Preis nach Hause

swa
Hamburg
Zuletzt aktualisiert um:
Bei den Dreharbeiten an der Hagenberger Mühle. Foto: Archiv: Karin Riggelsen

„Im Krieg und in der Liebe“ musste ohne Auszeichnung vom Filmfest in Hamburg nach Hause fahren.

Ohne Auszeichnung musste die dänische Produktion „Im Krieg und in der Liebe“ vom Filmfest in Hamburg nach Hause fahren. Der Film, der zum großen Teil in Nordschleswig gedreht worden ist, war in der Kategorie „Europäische Co-Produktion“ nominiert gewesen.

Der Preis ging jedoch an den Film „Sibel“. „Es waren viele super gute Filme nominiert. Ich hatte auch nicht erwartet, dass wir gewinnen. Wir sind sehr stolz, überhaupt mit dabei gewesen zu sein“, so Produzent Ronnie Fridthjof. Der Film feiert Mitte November in Sonderburg Kinopremiere.

Mehr lesen

Leitartikel

Siegfried Matlok
Siegfried Matlok Senior-Korrespondent
„Schwingungen im Eis “

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Historische Ungerechtigkeit“