Blaulicht

54-Jährige stirbt bei Unfall in Gravenstein

cvt
Gravenstein/Gråsten
Zuletzt aktualisiert um:
Polizei
Foto: Rigspolitiet

Bei einem Verkehrsunfall in Gravenstein ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen.

An der Kreuzung Årsbjergvej / Bomhusvej in Trappen bei Gravenstein – in unmittelbarer Nähe der Förde-Schule – hat es am Mittwochmittag einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Wie die Polizei mitteilt, sind ein Pkw und ein Lastwagen frontal zusammengestoßen. Eine Frau kam bei dem Unfall ums Leben.

Die Strecke wurde vorübergehend gesperrt. Laut Wachleiter Søren Strægaard von der Polizei von Südjütland und Nordschleswig war die 54-Jährige bei dem Unfall alleine in ihrem Auto unterwegs. Es habe keine weiteren Verletzten gegeben. „Was wir bisher gehört haben, ist, dass ein Auto vor der Frau hart gebremst hat. Deshalb bremste auch die Getötete, kam aber offensichtlich nicht ganz zum Stehen. Deshalb zog sie angeblich etwas zur Seite in Richtung Gegenfahrbahn“, so Strægaard. „Die 54-Jährige wurde von hinten von einem anderen Auto angefahren, welches sie auf die Gegenfahrbahn schob, wo der Lastwagen das Auto frontal rammte“, berichtet der Wachleiter.

Am frühen Nachmittag waren noch nicht alle Angehörigen der Frau informiert, es liefen noch technische Untersuchungen am Unfallort. „Zum jetzigen Zeitpunkt deutet es darauf hin, dass da draußen nicht ordentlich Abstand gehalten wurde, weshalb die Autofahrer nicht rechtzeitig abbremsen konnten. Aber wir sind, wie gesagt, gerade dabei, das zu untersuchen“, sagt Strægaard. Eine Anzeige hat es bisher gegen keinen der Unfallbeteiligten gegeben.

Wie es von der Förde-Schule hieß, haben die Schulkinder von dem Unfall nichts mitbekommen – sie dürfen sich während der Schulzeit nicht an der Straße aufhalten.

Mehr lesen