Müllbeseitigung

Zigarettenkippen überall am Strand

Zigarettenkippen überall am Strand

Zigarettenkippen überall am Strand

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Köbingsmark
Zuletzt aktualisiert um:
Die Schwestern Liska und Joline aus Hamburg machen seit Jahren Campingurlaub in Köbingsmark. Foto: Ruth Nielsen

Blaue-Flagge-Station veranstaltet „Aufräumen in der Natur“. Die erste Station für die Strandreinigungsaktion war Köbingsmark, zwei weitere Aktionen werden folgen.

Die Blaue-Flagge-Station im Segelhafen hatte gestern geschlossen. Die Naturvermittlerinnen Anne Mette Rasborg und Anna-Louise Thomsen waren auf Nordalsen, am Strand von Köbingsmark. Dort fand die erste von drei Strandreinigungsaktionen statt. „Wir sind gespannt, ob es Unterschiede gibt, ob ein Strand verschmutzter ist als ein anderer“, meinte Biologin Anne Mette Rasborg.


Kurt Kallesen war mit dem Rad von Lauensby gekommen. Medienberichte über die Verseuchung des Meeres
mit Plastik haben ihn wachgerüttelt: „Seit Anfang des Jahres kaufe ich keine Plastiktüten mehr. Wenn wir einkaufen, haben wir eine Stofftasche dabei“, sagt er.

Kurt Kallesen versorgt sich mit Handschuhen und Plastiktüte, die Anne Mette Rasborg (M.) und Anna-Louise Thomsen bereithalten. Foto: Ruth Nielsen


Wenn er auf dem Rad unterwegs ist, wird er zum Müllsammler: „Sachen, für die es keinen Pfand gibt, werden einfach weggeworfen. Ich finde aber auch viele Plastiksachen. Ich habe angefangen, nun ist meine ganze Familie an der Umwelt interessiert. Man muss auf sie aufpassen“, erzählt er.


Wenn Liska am Strand ist, findet sie oft Zigarettenkippen und „Knabberreste von Keksen und Chips. Das ist nicht schön. Zu Hause werfe ich den Müll in den Eimer“. Die Achtjährige macht seit Jahren mit ihren Eltern Campingurlaub in Köbingsmark.


Gestern hat sie sich mit ihrer sechsjährigen Schwester Joline an der Strandreinigung beteiligt. Sie pickte mit der Zange Unrat auf, Joline hielt die Tüte offen. Nach nur ein paar Metern lag die erste Kippe in der Tüte.


Es war nicht die Letzte. Vor allem Kippen und Bonbonpapier wurden eingesammelt, die fast vier Plastiktüten füllten.
Am 25. Juli kann rund um den Segelhafen die Natur gereinigt werden, am 1. August ist es der Drejby Strand/Kerneland. Die Ausrüstung wie Zange, Handschuhe und Plastiktüte werden gestellt.

Mehr lesen