Lokalpolitik

Kostenloser Zahnarzt-Besuch für arme Bürger

Kostenloser Zahnarzt-Besuch für arme Bürger

Kostenloser Zahnarzt-Besuch für arme Bürger

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Es gibt auch in Sonderburg Menschen, die sich eine teure Rechnung vom Zahnarzt nicht leisten können. Foto: Archiv: DN

In Sonderburg wird den Menschen, denen nur wenig Geld zur Verfügung steht, in einer Sozialzahnpflege geholfen, wenn sie mit Zahnschmerzen zu kämpfen haben.

In der Sonderburger Kommune gibt es Bürger, die keinen Zahnarzt aufsuchen, wenn ihnen die Zähne im Mund schmerzhafte Probleme bereiten. Das eine sind die Schmerzen – aber sie riskieren auf längere Sicht auch Probleme bei der Ernährung und eine soziale Isolation.

Für diese finanziell Bedrängten spannt die Kommune nun ein Sicherheitsnetz aus. Nun kann auch denjenigen, denen eigentlich das Geld für den Zahnarzt fehlt, geholfen werden.

Folketing schickt Geldbeträge

Die Sonderburger Kommune hat in diesem Jahr laut Finanzgesetzabsprache 500.000 Kronen für diese Hilfestellung erhalten. Im kommenden Jahr schickt die Regierung 700.000 Kronen für die Zahnarzt-Hilfe nach Sonderburg.

Wir begrüßen das neue Gesetz und nutzen die Möglichkeit, das soziale Ungleichgewicht zu verringern.

Helge Larsen, Ausschussvorsitzender

„Wir begrüßen das neue Gesetz und nutzen die Möglichkeit, das soziale Ungleichgewicht zu verringern. Wir kennen die Bürger bereits, denen die neue Initiative helfen und bessere Bedingungen bescheren wird, wenn sie ihre Zahnschmerzen loswerden“, so der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, Helge Larsen (Sozialdemokratie).

Finden und helfen

Wer immer mit Zahnschmerzen zu kämpfen hat, der hat es nicht einfach. Das weiß auch Didde Lauritzen vom Gesundheitsausschuss. Sie freut sich, dass die Kommune nun über ein solches Angebot verfügt. „Es ist ein Angebot, das dazu verpflichtet, diese Gruppe zu finden und ihr zu helfen“, so Didde Lauritzen.

Mehr lesen

Leitartikel

Walter Turnowsky
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Trumps Schatz“