Coronavirus

Nordals Musikfestival: Was tun wir jetzt?

Nordals Musikfestival: Was tun wir jetzt?

Nordals Musikfestival: Was tun wir jetzt?

Norburg/Nordborg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Musikliebhaber werden auf ein Festival im kommenden Jahr vertröstet. Foto: Karin Riggelsen

Das Jubiläum zum 40-jährigen Bestehen des beliebten Festivals auf Nordalsen wird auf 2021 verschoben. Der Veranstalter muss erst noch sehen, wie das Veranstaltungsverbot der Regierung praktisch gehandhabt werden kann.

In den vergangenen vier Tagen hatte der Veranstalter des Nordals Musikfestivals, Karsten Fibiger, schon ein recht sonderbares Gefühl. Am Montagabend kam dann der Bescheid, vor dem er sich am meisten gefürchtet hatte: Das Nordals Musikfestival wird in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden.

Und gerade in diesem Jahr war wegen des Jubiläums zum 40-jährigen Bestehen ein noch umfangreicheres Programm vorbereitet worden. Am 23. Dezember konnte der Veranstalter völlig ausverkauft melden. Der letzte Musiker, Namf20, war erst am 14. März bekannt gegeben worden. „Alles war unter Dach und Fach“, wie Fibiger erklärt.

Die Ostertage wird er diesmal nicht für Festivalvorbereitungen nutzen. „Wir müssen erst einmal sehen, was wir jetzt tun können. Ich warte erst einmal ab, wie wir die ganze Sache anpacken sollten“, so Karsten Fibiger.

Ticket gilt auch 2021

Eines weiß er schon jetzt: Wie bei den Festivalkollegen in Roskilde wird den Musikliebhabern auf Nordalsen angeboten, dass ihre Eintrittskarte beim Festival im darauffolgenden Jahr gültig sein wird. Wer aber sein Geld zurückfordert, der muss dem Veranstalter Bescheid geben.

Das könnte für das Festival auf Nordalsen ein Problem werden: „Bei einer Bank können wir kein Geld leihen. Es gibt so viele Dinge, von denen wir noch nichts ahnen“, heißt es von dem Veranstalter.

Treffen via Skype

Das ganze Jahr arbeiten 20 bis 30 Freiwillige an dem Festival. Mit den Helfern wird Fibiger heute Abend via Skype beraten, wie alles in Angriff genommen kann.

„Aber ich weiß schon jetzt, dass wir erst noch auf alle konkreten Details warten müssen“, meint Karsten Fibiger.

Nordals Musikfestival ist Mitglied des landesweiten dänischen Vereins „Dansk Live“, der die Nordalsener unter anderem auch mit wichtigen Informationen versorgen wird.

Mehr lesen