Region Sønderjylland-Schleswig

Flensburgerin übernimmt Kulturchef-Posten von Kleinschmidt

Flensburgerin übernimmt Kulturchef-Posten von Kleinschmidt

Flensburgerin übernimmt Kulturchef-Posten von Kleinschmidt

DN
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Stephan Kleinschmidt (l.) übergibt den Posten an Gabriele Stappert. Foto: Kulturregion

Gabriele Stappert aus Flensburg löst Stephan Kleinschmidt turnusgemäß als Vorsitzende des Kulturausschusses der deutsch-dänischen Region ab.

Der Kulturausschuss Sønderjylland-Schleswig wählt turnusgemäß alle zwei Jahre einen neuen Vorsitz im Wechsel zwischen Deutschland und Dänemark. Bei der jüngsten Sitzung des Ausschusses wurde Gabriele Stappert (CDU) aus Flensburg als neue Vorsitzende gewählt. Sie ist Nachfolgerin von Stephan Kleinschmidt (Schleswigsche Partei) von der Kommune Sonderburg.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe, und ich werde die vertrauensvolle Zusammenarbeit in unserem Ausschuss fortsetzen. Die Aufgabe des Kulturausschusses Sønderjylland-Schleswig ist es, die grenzüberschreitende Kulturzusammenarbeit zu stärken und weiterzuentwickeln. Wir diskutieren gemeinsam Beschlüsse und informieren uns gegenseitig über neue Initiativen bei den verschiedenen Partnern“, sagt Stappert.

Die kommenden großen Themen seien „das Europäische Kulturerbe-Jahr 2018 und Festivitäten zum 100-jährigen Jubiläum der Volksabstimmung 1920. Ein Thema, das auch beim Antrittsbesuch des Schleswig-Holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther in Kopenhagen eine wichtige Rolle gespielt hat.“ Für sie sei es wichtig, „dass wir in der Region Sønderjylland-Schleswig gemeinsam dieses bedeutsame Ereignis unserer gemeinsamen Geschichte angehen. Flensburg, als größte Stadt der Grenzregion, sollte bei den Vorbereitungen zu ,2020‘ von deutscher Seite eine starke Position einnehmen und ein verlässlicher Partner sein im Kreis der Regionspartner Sønderjylland-Schleswig.“

Kleinschmidts Vorsitz war von „großen Ereignissen“ geprägt, heißt es in einer Pressemitteilung der Region. Im September 2015 ging das bisher umfangreichste Interreg-Projekt KursKultur an den Start, ebenso die Vorbereitungen zur neuen Runde der Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig. Anfang Februar dieses Jahres wurde dann die neue Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig von allen Partnern bei einem Festakt und einer Konferenz zum Thema grenzüberschreitende Kulturzusammenarbeit unterzeichnet.

„Die Kultur bringt Menschen zusammen. Durch Kulturbegegnungen und soziale Kontakte lernen wir unseren Nachbarn besser kennen. Sowohl KursKultur als auch die Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig stärken die Kulturzusammenarbeit in unserer Region. Als Vorsitzender gehörte es zu meinen Aufgaben, den Partnern zuzuhören und einen gemeinsamen Nenner für die Kulturzusammenarbeit zu finden. Kultur und Zusammenarbeit über Grenzen hinweg sind für mich eine Herzensangelegenheit. Gratulation an Gabriele Stappert und viel Erfolg“, erklärt Stephan Kleinschmidt.

Stephan Kleinschmidt

Stephan Kleinschmidt ist Vorsitzender des Ausschusses für kulturelle und regionale Entwicklung der Kommune Sonderburg. Er bleibt Mitglied des Kulturausschusses Sønderjylland-Schleswig bis zu den dänischen Kommunalwahlen im November, bei denen er als Kandidat der Schleswigschen Partei (SP) für den Bürgermeisterposten Sonderburgs kandidiert. Stephan Kleinschmidt ist 1977 geboren und arbeitet zurzeit als Berater der Landesregierung in Kiel.


Gabriele Stappert

Sie ist Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Tourismus der Stadt Flensburg und 2. stellvertretende Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion. Gabriele Stappert ist 1965 geboren, verheiratet und hat eine Tochter. Seit vier Jahren ist sie Mitglied des Kulturausschusses Sønderjylland-Schleswig und war in den vergangenen zwei Jahren stellvertretende Vorsitzende.

Kulturausschuss Sønderjylland-Schleswig

Die Vereinbarungspartner entsenden jeweils zwei stimmberechtigte Mitglieder in den Kulturausschuss. Diese Mitglieder haben gemeinsam einen Stellvertreter. Die dänische, deutsche und friesische Minderheit sowie das Land Schleswig-Holstein und die Region Syddanmark stellen jeweils ein Mitglied und haben auch jeweils einen Stellvertreter. Der Ausschuss hat die Aufgabe, sich mit den Bereichen Kultur, Schule, Sprache, Kinder, Jugend, Sport und Freizeit zu beschäftigen. Er ist Bewilligungsausschuss für das aktuelle Interreg-Projekt KursKultur und für die Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig. Im Ausschuss findet außerdem ein Erfahrungsaustausch über relevante Themen der grenzüberschreitenden Kulturzusammenarbeit statt.

Mehr lesen