Freiluftkonzert

Iben kehrt als H. P. Hanssens Tochter in ihren Heimatort zurück

Iben kehrt als H. P. Hanssens Tochter in ihren Heimatort zurück

Iben kehrt als Hanssen-Tochter in ihren Heimatort zurück

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Iben Silberg (r.) kehrt immer wieder gerne in ihre Tingleffer Heimat zurück. Auf dem Foto aus dem Jahr 2018 ist sie mit ihrer Kollegin Stine Elbæk bei einem früheren Auftritt in Tingleff zu sehen. Foto: Riggelsen (Archiv)

Bei dem Klassikkonzert an der Sporthalle am Zeppelinvej singt die gebürtige Tinglefferin Iben Silberg ein Liebesduett mit dem Tenor Anders Kampmann aus der anlässlich des Jubiläumsjahres 2020 geschriebenen Oper „Grænsemageren“.

Die Mitwirkenden

Das Konzert „De skønneste toner“ findet am Sonntag, 9. August, auf dem Sportplatz hinter dem Sport- und Kulturzentrum Tingleff am Zeppelinvej statt. Beginn ist um 15 Uhr (Einlass ab 13 Uhr). Mitwirkende sind das Sønderjyllands Symfoniorkester unter der Leitung von Magnus Larsson sowie die Sänger Iben Silberg (Sopran), Anders Kampmann (Tenor), Morten Frank Larsen (Bariton) und Signe Asmussen (Sopran).

Die Premiere für die eigens für das Jubiläumsjahr 2020 geschriebene Oper „Grænsemageren“ ist wegen des Coronavirus auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Eine kleine „Geschmacksprobe“ aus dem Werk von Bo Gunge aus Ribe gibt es am Sonntag, 9. August, bei dem Klassikkonzert mit Sønderjyllands Symfoniorkester und Sängern der Initiative „Opera på Grænsen“ auf dem Sportplatz am Sport- und Kulturzentrum Tingleff.

Bei der Oper „Grænsemageren“ (deu. Der Grenzmacher) geht es um den dänischen Politiker und Journalisten H. P. Hanssen, der als Architekt der sogenannten „Wiedervereinigung“ gilt.

Aus „Ingeborg“ wird „Astrid“

In dem Programmheft des Nachmittags steht unter anderem ein Liebesduett zwischen Hanssen-Tochter „Astrid“ und deren Freund „Helge“.

Während der Tenor Anders Kampmann in die ihm in der Oper zugedachten Rolle des verliebten „Helge“ schlüpft, so übernimmt Iben Silberg nur für das Tingleff-Konzert den Part der „Astrid“. In der Oper „Grænsemageren“ ist ihr eigentlich die Rolle der anderen Hanssen-Tochter, nämlich Ingeborg Refslund Poulsen, zugedacht.

Die Tingleffer haben die Gesangskarriere von klein auf an mitverfolgt. Foto: Pressefoto

Iben Silberg auf „Heimaturlaub“

Die meisten der teilnehmenden Sänger waren schon bei früheren Konzerten in Tingleff. Die Sopranistin Signe Asmussen ist dagegen zum ersten Mal bei der Veranstaltung von TinglevForum dabei.

Dass Iben Silberg sicherlich mit Abstand diese Liste der meisten Auftritte in Tingleff anführt, ist schlichtweg der Tatsache geschuldet, dass sie im Ort geboren und aufgewachsen ist.

Die Tingleffer haben so ihre Karriere vom kleinen Mädchen mit der großen Stimme bis zur gestandenen Sopranistin live verfolgen können. Iben Silberg ist heute festes Ensemblemitglied des dänischen Rundfunkchores, DR’s Koncertkor.

Besonderheiten wegen Corona

Um das Infektionsrisiko so niedrig wie möglich zu halten, werden die Stuhlreihen auf dem Sportplatz so aufgestellt, dass mindestens einen Meter Platz zwischen den Zuschauern ist. Die Verkaufsstände auf dem Platz werden auch so aufgebaut, dass der empfohlene Mindestabstand eingehalten werden kann.

Um Schlangenbildung am Eingang zu entgehen, wird das Tor bereits zwei Stunden vor Konzertbeginn geöffnet. Außerdem können Karten nur im Vorverkauf erstanden werden. Das ist über die Homepage von TinglevForum, der Schirmorganisation der Tingleffer Vereinswelt, möglich.

Darüber hinaus wird am Sonnabend, 8. August, von 10 bis 14 Uhr bei SuperBrugsen in Tingleff ein kleiner Kartenverkaufsstand eingerichtet. Der Online-Verkauf endet am 7. August um 20 Uhr. Mitglieder von TinglevForum haben noch bis zum 8. August, 16 Uhr, Zeit. Aber Achtung: Auch die Besitzer von Gold- und Familienkarten müssen Karten über die Homepage bestellen, auch wenn für sie der Eintritt frei ist.

Mehr lesen