Lehrerkontakt

50-jähriges „Babytreffen“ ehemaliger Tingleffer Lehrer

50-jähriges „Babytreffen“ ehemaliger Tingleffer Lehrer

50-jähriges „Babytreffen“ ehemaliger Tingleffer Lehrer

Ortrud Teichmann, geb. Karnick
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Treffen anno 1969: Peter Hasselmann mit Tochter Martina, Harro Teichmann mit Sohn Kai, Hans-Peter Matthiesen mit Tochter Inga (v. l.). Foto: Privat

Es war im Oktober 1969. Da trafen sich in Husum drei Ehepaare, die vor kurzem ihr ersten Baby bekommen hatten. Sie waren sich als Junglehrer in der Deutschen Schule Tingleff (Rektor war Harald Kracht) begegnet, wurden Freunde und beschlossen, sich auch nach dem Wegzug aus Tingleff weiterhin zu treffen. Kürzlich fand das 50. Beisammensein statt!

Beim ersten Treffen dabei waren das Ehepaar Anke und Hans-Peter Matthiesen mit Inga aus Lübeck, Ute und Peter Hasselmann mit Martina aus Husum sowie Ortrud und Harro Teichmann mit Kai aus Flensburg, von denen Peter Hasselmann und Harro Teichmann anderen Berufen nachgingen. Es wurde ein vergnügter Nachmittag, auch wenn nicht alle Babys das so sahen. Wir vereinbarten, uns nach Möglichkeit jährlich zu treffen, und zwar immer „umschichtig“, also nicht immer nur in Husum.

Im Laufe der Jahre kamen noch einige Kollegen der deutschen Schule Tingleff dazu, wie das Ehepaar Anke und Detlef Jürgensen, inzwischen auch in Husum ansässig, Helga Czeloth, geb. Brendel, Hans Westphal und seine Frau, Ingrid Riese und Lisa Thiessen.

Babys sind nun 50

Erstaunlich ist, dass wir uns seitdem tatsächlich jedes Jahr getroffen haben, in diesem Jahr zum 50. Mal! Die drei Babys von damals sind nun in diesem Jahr alle 50 geworden. Und wir nennen es noch immer „Babytreffen“. Es ist so ähnlich wie Klassentreffen – „weißt du noch?“ Viele alte Geschichten werden jedes Jahr aufs Neue aufgewärmt und es wird viel gelacht.

Zum 25. Babytreffen 1994, das in Tingleff stattfand, wurde eine Kutsche gemietet, mit der alle Anwesenden, auch „Babys“ von damals, durchs Dorf und noch einige Kilometer ins Umland fuhren (der „Nordschleswiger“ hatte damals darüber berichtet). Eine Haltestelle war u. a. der Thingplatz in Uk. Wir stiegen aus, Ingrid Riese erklärte diese Gedenkstätte.

Leider haben wir erst seit dem 25. Mal eine Art Tagebuch geführt mit dem Treffpunkt, den Teilnehmern, mit Fotos und allerlei Kuriositäten. So stand dann für 1995: „Der Termin wurde zweimal wegen großer Hitze (30°) verlegt“.

So manches Mal fanden sich sehr viele Teilnehmer ein, denn die Kinderschar war ja inzwischen gewachsen, auch waren schon die ersten Enkelkinder hinzugekommen. Manchmal trafen sich aber auch nur wir Alten.

Leider sind auch einige liebe Menschen aus dieser fröhlichen Runde verstorben; Anke und Detlef Jürgensen, Ingrid Riese und Lisa Thiessen.

Goldiges Wiedersehen an der Nordsee

Wir Alten sind jetzt, bis auf Maren Westphal, an die 80 Jahre alt. Zum goldenen Jubiläum wollten wir etwas Besonderes machen, vielleicht einen Ausflug?

Die Vorbereitungen liefen seit Mai 2019. Wir beschlossen, diesen Tag an der Nordsee zu verbringen. Vom Anleger auf Nordstrand fuhren wir mit der Fähre nach Pellworm, hatten ein leckeres Picknick am Deich, bis wir eine Inselrundfahrt mit dem sehr kundigen Busfahrer machten.

Leider konnten Ute und Peter Hasselmann krankheitsbedingt nicht an unserem schönen Ausflug teilnehmen. Zum Abendessen waren wir in einem Fischrestaurant in Husum angemeldet, so dass dieser bemerkenswerte Tag bei schönstem Wetter gemütlich ausklang.

Und das nächste Babytreffen, das 51., kommt bestimmt!

50. Wiedersehen (v. l.): Hans-Peter Matthiesen, Anke Matthiesen, Ortrud Teichmann, Hans Westphal. Foto: Privat
Mehr lesen

Leitartikel

Volker Heesch
Volker Heesch Hauptredaktion
„Viele kleine Klimaschritte “