Familiennachrichten

Friedrich „Fidde“ Hartung 75 Jahre

Friedrich „Fidde“ Hartung 75 Jahre

Friedrich „Fidde“ Hartung 75 Jahre

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Friedrich Hartung Foto: DN (Archiv)

Er ist in mehrfacher Hinsicht ein Tingleffer Urgestein und feiert am 28. September „halbrunden“ Geburtstag: Friedrich Hartung vollendet sein 75. Lebensjahr.

Viele kennen ihn als langjährigen Nachschullehrer und als eingefleischten Volksgruppenangehörigen, andere als einen einst wirbelnden Sportler und wiederum andere als nebenberuflichen Fotografen: Friedrich „Fidde" Hartung hat viele Facetten. Am Montag, 28. September, vollendet der agile Mann sein 75. Lebensjahr.

Hartung ist in Tingleff geboren und aufgewachsen. Nach Schulende ließ er sich bei Schmiedemeister Johann Andresen in Uk/Uge zum Maschinenschlosser ausbilden. Seine pädagogische Ader wurde erkannt, und Friedrich Hartung war fast 40 Jahre als Lehrkraft für Sport, Metallwerken, Physik und Fotolehre an der Deutschen Nachschule Tingleff tätig.

Sportliche Ader

Der Jubilar ist immer schon sehr sportlich gewesen und spielte besonders gern Handball. Er war Vorsitzender im SV Tingleff und leistete Pionierarbeit bei der Bestrebung, dass Jugendverbandsmannschaften am dänischen Punktspielbetrieb teilnehmen können.

Friedrich Hartung ist nicht nur überzeugter Volksgruppenangehöriger, sondern auch ein eingefleischter Lokalpatriot. Er engagiert sich für die Entwicklung seines Heimatortes und gehört seit Jahren der Pfadgruppe der Dachorganisation „Tinglev Forum“ an.

Der Mann mit der Kamera

Seit eh und je ist das Fotografieren seine Leidenschaft, die er als freischaffender Fotograf privat oder auch für den „Nordschleswiger“ nebenberuflich nutzt.

Verheiratet ist Friedrich Hartung mit Esther, einer geborenen Thomsen aus Treholm bei Osterhoist/Østerhoist. Sie arbeitete viele Jahre als Krankenschwester. Mittlerweile genießen beiden den Ruhestand, den sie viel mit Reisen oder Aufenthalten im Sommerhaus in Naildtang/Naldtang verbringen.

DerJubilar und seine Ehefrau sind kultur- und kunstinteressiert und mit dem Kunstverein der Galerie „Nexus“ in Uk verknüpft.

Auf dem Wasser

Sportlich ist Friedrich Hartung auch immer noch aktiv. Seine neueste Errungenschaft ist ein Stand-up-Paddleboard, auf dem er seine Runden dreht und auf dem – so ist aus dem Familienkreise zu erfahren – dann auch mal die Brille verloren gehen kann!

Zu den Gratulanten zählen die Kinder Anja, Britt und Lasse. Sohn Uwe verstarb vor vielen Jahren.

Anja lebt mit ihrer Familie in Tingleff, Britt in Kopenhagen und Nesthäkchen Lasse in Tondern/Tønder. Glückwünsche sind dem aktiven Opa Friedrich auch von den insgesamt sechs Enkeln gewiss, deren Werdegang – sei es im Alltag oder auf dem Spielfeld – der Jubilar stets mitverfolgt.

Sportlich veranlagt, schwingt sich Friedrich Hartung gern auf das Fahrrad. Am 28. September vollendet der Tingleffer sein 75. Lebensjahr. Foto: DN (Archiv)
Mehr lesen