Theater

Pippi lässt in der Schweizerhalle ihre Muskeln spielen

Pippi lässt in der Schweizerhalle ihre Muskeln spielen

Pippi lässt in der Schweizerhalle ihre Muskeln spielen

Monika Thomsen
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Pippi und Co kommen am Donnerstag in die Schweizerhalle. Foto: Pressefoto

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Vorstellung von Folketeatret kommt am Donnerstag, 28. Oktober, nach Tondern. Der Vorsitzende des Theatervereins freut sich über die Rückendeckung des Publikums.

„Zum Glück hat unser Publikum in der Kommune Tondern es nicht verlernt, ins Theater zu gehen“, sagt der Vorsitzende von Tønder Teater, Palle Guldbrandsen, in Gedanken an die Corona-Pandemie.

Inzwischen ist die Saison voll angekurbelt. Während sich die ersten drei kleineren Aufführungen an ein begrenztes Publikum richteten, sieht es mit den zwei kommenden Vorstellungen anders aus.

Am Donnerstag, 28. Oktober, steht mit Pippi Langstrumpf eine neue Interpretation von Folketeatret auf dem Programm. „Die große Bühne in der Schweizerhalle wird ausgelastet, wenn 13 Darstellende mit einer beeindruckenden Szenografie nach Tondern kommen“, so Guldbrandsen.

Stärke, Mut und Einfallsreichtum

Die bekannte schwedische Kinder- und Jugendbuchautorin Astrid Lindgren schrieb 1945 Pippi Langstrumpf. Auch 76 Jahre später übt die Geschichte von dem weltweit stärksten Mädchen Faszination aus und hat sich nicht zuletzt in Skandinavien zu einem Klassiker entwickelt.

Pippi verkörpert nicht nur Mut und Stärke, sondern auch Selbstständigkeit und Einfallsreichtum.

„In der neuen Interpretation von Folketeatret gibt es auch ernste Passagen imn Bezug auf Pippis Schicksal“, so Guldbrandsen in einer Pressemitteilung. Astrid Lindgren verstarb 2002 im Alter von 94 Jahren.

Für Kinder ab sechs Jahren

Mehrere Theaterkritiker hätten die Leistung der jungen Schauspielerin Siw Ulrikke Maibom hervorgehoben. Sie stellt Pippi dar. „Das wird von einigen als Start für eine großen Karriere eingestuft“, sagt der Vorsitzende. Die Vorstellung wird für Kinder ab sechs Jahren empfohlen.

In der neuen Interpretation von Folketeatret gibt es auch ernste Passagen in Bezug auf Pippis Schicksal.

Palle Guldbrandsen, Vorsitzender von Tønder Teater

Karten zum Kostenpunkt zwischen 125 bis 200 Kronen gibt es unter www.tonderkulturhus.dk oder in der dänischen Bibliothek in Tondern, Tel. 74 92 98 40.

Ein Familiendrama in drei Akten

Während sich Pippi an Schulkinder richtet, sind die Jugendlichen in den Gymnasien und der Erwachsenenausbildung die Zielgruppe für die Vorstellung am Dienstag, 9. November. Dann ist das klassische Drama „Gengangere“ an der Reihe. Henrik Ibsens Familiendrama in drei Akten erschien 1882.

„Es ist in diesen MeToo-Zeiten aber nahezu hochaktuell“, so Guldbrandsen. Auf der Bühne sind unter anderem Waage Sandø und Pia Jondal zu sehen. Er freut sich, dass die zwei Klassiker nicht nur bei den vorrangigen Zielgruppen, sondern auch bei dem treuen Publikum von Tønder Teater auf Resonanz stoßen.

Mehr lesen