Verkehr

Mit fast 150 Sachen auf dem Rømøvej geblitzt

Mit fast 150 Sachen auf dem Rømøvej geblitzt

Mit fast 150 Sachen auf dem Rømøvej geblitzt

cvt
Scherrebek/Skærbek
Zuletzt aktualisiert um:
Ein Beamter in einem sogenannten ATK-Fahrzeug (Archivbild). Foto: Rigspolitiet

Die Polizei hat am Sonnabend mit einem mobilen „ATK“-Wagen den Verkehr auf dem Rømøvej überwacht, der die einzige Zufahrt zu den Ferienhausgebieten auf der nordschleswigschen Insel Röm darstellt.

Sowohl in Dänemark als auch in Schleswig-Holstein haben an diesem Wochenende die Ferien begonnen. Entsprechend war auf den Straßen einiges los.

Bei einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle am Rømøvej in der Kommune Tondern haben die Beamten der Polizei von Südjütland und Nordschleswig zwei Fahrzeuge festgestellt, die es auf der Landstraße (Tempo 80) besonders eilig hatten.

Ein Fahrzeug fuhr mit 149 Km/h fast doppelt so schnell wie erlaubt, mit 112 Km/h war ein weiterer Fahrer deutlich zu schnell unterwegs. Insgesamt blitzte es 22 Mal, drei Fahrern wurde ein sogenannter „klip“ in den Führerschein gemacht – vergleichbar mit den „Punkten in Flensburg“ in Deutschland.

1.268 Fahrzeuge seien während der Kontrolle insgesamt auf der Strecke registriert worden, teilt die Polizei mit.

Mehr lesen