Kabarett

Heimatmuseum für Zuhause

Heimatmuseum für Zuhause

Heimatmuseum für Zuhause

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das Kabarett Heimatmuseum ist mit seinem Programm „Von den Dänen lernen, heißt feiern lernen“ durch Nordschleswig getourt. Foto: Ute Levisen

Die aktuelle Show des Heimatmuseums, die Kabarett-Truppe der deutschen Minderheit, ist online verfügbar.

Der Satz „Früher war alles besser“ kommt oft in dem aktuellen Stück des Heimatmuseums vor. Unter den Umständen der Corona-Krise hat er eine neue Bedeutung bekommen. Als die Kabarett-Truppe der deutschen Minderheit mit seinem neuen Stück im Januar bei der Neujahrstagung in Sankelmark Premiere feierte, war die Welt noch in Ordnung.

Alle, die die Aufführungen in Apenrade, Sonderburg und Tondern verpasst haben, können jetzt auch zu Hause vor dem Computerbildschirm über das Ende der Papierzeitung, die deutsche Volksgruppe und einige Mitglieder des Bundes Deutscher Nordschleswiger lachen.

Veröffentlichung unabhängig von Corona

Die Idee, das aktuelle Programm online zur Verfügung zu stellen, sei allerdings lange vor dem Coronavirus entstanden, berichtet Marion Petersen, die ein Teil der Kabarett-Gruppe ist. Hauke Wattenberg, ebenfalls Teil des Heimatmuseums hat seinen Sohn Leo gebeten, die Aufführung in Sonderburg mit der Technik des Offenen Kanals Flensburg zu filmen und zu schneiden. „Es ist Zufall, dass die Veröffentlichung auf Youtube in diese Coronazeit fällt“, berichtet Petersen.

Alle neun Teile des Heimatprogramms sind auf Youtube zu finden.

Mehr lesen