Coronakrise

FFKK-Ausstellung, Suppenabend und Laternelaufen abgesagt

FFKK-Ausstellung, Suppenabend und Laternelaufen abgesagt

FFKK-Ausstellung, Suppenabend und Laternelaufen abgesagt

Gravenstein/Gråsten
Zuletzt aktualisiert um:
Leuchtende Laternen und leuchtende Gesichter gibt es in diesem Jahr nicht. Foto: Karin Riggelsen

Aber die Generalversammlung der Förde-Schule wird am Mittwoch auf etwas andere, aber sichere Weise durchgeführt.

Die erneut steigenden Corona-Infektionszahlen haben die Regierung zu einer Verschärfung der Regeln und einem Einreiseverbot – von Schleswig-Holstein abgesehen – gezwungen. Auch in der deutschen Minderheit werden viele Veranstaltungen abgesagt.

Jahresversammlung der Förde-Schule

An der Förde-Schule Gravenstein wird am Mittwoch, 28. Oktober, um 19.30 Uhr aber wie geplant die Jahrestagung eingeläutet. „Wir machen es in diesem Jahr mit einer Anmeldung. Bei pädagogischen und administrativen Anliegen dürfen mehr als zehn Personen anwesend sein. Wir werden Stühle mit einem Abstand von zwei Metern aufstellen, und Käse und Wein wird es anschließend nicht geben“, stellt der Schulleiter Niels Westergaard fest.

Abgesagt wurde der für den 3. November geplante Suppenabend in der Kaminhalle der Förde-Schule, das Laterne-Laufen der Kindergärten- und Schulkinder am 5. November und die jährliche große Ausstellung der „Flensborg Fjords Kunst & Kulturforening“ (FFKK) in der Förde-Schule im Zuge des Deutschen Tags.

Das Jahr der Jubiläen

„Das macht mich so traurig. Es war ja eigentlich das Jahr der Jubiläen. Der FFKK wurde 2005 gegründet, und diesen Geburtstag wollten wir richtig feiern – mit einem netten Büffet und allem. Der Kunstpunkt hätte eigentlich sein zehnjähriges Jubiläum feiern können. Jetzt wird der Kunstpunkt bis Ende des Jahres geschlossen. Viele blieben bei den Ausstellungen wegen Corona zu Hause, weil sie Angst hatten. Kulturlandsbyen6300 gibt es seit zehn Jahren und die Ausstellung KIG20 – Kunst i Gråsten – gibt es seit fünf Jahren. Alles Initiativen, die ich mitgeschaffen habe. Aber nun ist alles abgesagt“, stellt die Künstlerin Karin Baum aus Gravenstein betrübt fest.

Karin Baum bei einer FFKK-Ausstellung in der Förde-Schule Foto: Karin Riggelsen

Das sehr beliebte große Lottospiel in der Förde-Schule im November wird ebenfalls in diesem Jahr nicht stattfinden. Im vergangenen Jahr hatten 350 gutgelaunte Spieler sich dem spannenden Spiel um die vielen Prämien gewidmet.

Mehr lesen

Leserbrief

Martin Christiansen
„Nachruf auf den Tod von Gerhard Rossen“