Eishockey

Blitztor von Marinaccio in der Verlängerung

Blitztor von Marinaccio in der Verlängerung

Blitztor von Marinaccio in der Verlängerung

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Nils Meilvang/Ritzau Scanpix

SønderjyskE hat seinen guten Lauf fortgesetzt und zwei Punkte aus Rødovre mitgenommen.

Die Eishockeyspieler von SønderjyskE haben die Serie von schlechten Ergebnissen in der Verlängerung ein wenig aufbessern können. Im bisherigen Saisonverlauf hatten die Hellblauen nur eine von sechs Verlängerungen für sich entscheiden können, doch im Auswärtsspiel gegen die Rødovre Mighty Bulls gewannen sie nach Verlängerung mit 3:2.

Vielleicht war es das richtige Rezept, den Gegner erst gar nicht in Scheibenbesitz kommen zu lassen. T.J. Moore schickte vom Bully weg seinen Mannschaftskameraden Phil Marinaccio auf die Reise, und alleine vor dem gegnerischen Torwart versenkte der Kanadier den Puck zum Siegtreffer.

Der Jubel über den zweiten Punkt war groß, aber wenige Minuten zuvor hatte es danach ausgesehen als würden die Gäste alle drei Punkte mitnehmen. T.J. Moore hatte mit einer sehenswerten Einzelleistung fünf Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit seine Mannschaft mit 2:1 in Führung gebracht, doch nur 70 Sekunden später fiel der nicht unverdiente Ausgleich.

Die Hellblauen begannen die Partie stark, schnürten den Gegner ein und hätten beim ersten Seitenwechsel höher als 1:0 führen müssen, doch die Laufbereitschaft blieb in der Umkleidekabine liegen. Rødovre übernahm das Kommando und kam zum verdienten Ausgleich, bevor es im Schlussdrittel wieder ausgeglichener wurde.

Rødovre Mighty Bulls - SønderjyskE (0:1,1:0,1:1) 2:3 n.V.

0:1 Phil Marinaccio (6:03/Ass.: Martin Eskildsen, Mads Lund), 1:1 David Suvanto (27:21/5 gegen 4), 1:2 T.J. Moore (54:42/Ass.: Frederik Bjerrum), 2:2 Morten Andreasen (55:52), 2:3 Phil Marinaccio (60:05/Ass.: T.J. Moore).

Zeitstrafen: RMB 4x2 – SE 7x2 Minuten. Schiedsrichter: Mads Frandsen/Kenneth A. Larsen. Zuschauer: 1.742.

Mehr lesen