Fussball

SønderjyskE will im 36. Anlauf endlich den Bann brechen

SønderjyskE will im 36. Anlauf endlich den Bann brechen

SønderjyskE will im 36. Anlauf endlich den Bann brechen

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

35 Mal stand SønderjyskE in der Superliga dem FC København gegenüber, 35 Mal blieben die Hellblauen ohne Sieg. Die Hellblauen nehmen einen neuen Anlauf, wenn der dänische Meister am Sonntag um 16 Uhr nach Hadersleben kommt.

“Die Statistik ist für uns kein Thema. Das wird von außen hereingebracht”, meint Trainer Claus Nørgaard vor dem Duell gegen den schwächelnden Titelverteidiger: “Es ist eine gute Frage, ob es ein Vorteil ist, dass sie nicht so gut dastehen wie sonst. Es kann sein, dass ihr Erfolgshunger jetzt noch größer ist.“

Die Hellblauen hatten im Hinspiel de große Chance, den Bann zu brechen, als man im Parken Mitte der zweiten Halbzeit mit 2:1 in Führung ging, aber am Ende doch mit 2:3 verlor.

“Im eigenen Stadion haben wir gegen jede Mannschaft eine Chance zu gewinnen, das hat man auch gegen Midtjylland gesehen”, meint Nørgaard, dessen Glaube an den ersten Sieg gegen den FCK noch stärker geworden ist, nachdem die lange Negativserie beim 3:0 gegen OB beendet wurde: “Das war ein Erfolgserlebnis, nach dem wir uns gesehnt haben. Wir haben eine danach eine gelöste Stimmung Kader spüren können, aber keine Zufriedenheit. Wir wollen weitere Siege, auch gegen den FCK.“

Den Schlüssel zum Erfolg sieht er im Pressing.

“Wir müssen im Pressing zusammenhängend bleiben und die Balance finden. Und in Ballbesitz müssen wir Mut und Qualität am Ball zeigen“, so der SønderjyskE-Trainer, der auf die verletzten Ramon Rodrigues und Nicolaj Ritter weiter verzichten muss. Auch ein Einsatz von Marko Mitrovic ist fraglich.

Mehr lesen