Handball

SønderjyskE-Handballer haben Niederlage abgehakt

SønderjyskE-Handballer haben Niederlage abgehakt

SønderjyskE-Handballer haben Niederlage abgehakt

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Kenneth Bach Hansen und SønderjyskE verloren in der Saisonvorbereitung bei der Arenaeinweihung in Apenrade nur knapp mit 21:22 gegen Aalborg. Foto: Karin Riggelsen

Eine bittere Pille war die erste Saisonniederlage für die SønderjyskE-Handballer, die nach einer 24:19-Führung gegen Århus noch mit 27:31 verloren.

„Selbstverständlich war diese Niederlage schwer zu verdauen, wenn man so gut spielt und am Ende mit leeren Händen dasteht, aber wir haben die Niederlage aufgearbeitet, abgehakt und sind schon weiter“, meint Rechtsaußen Kenneth Bach Hansen vor dem Auswärtsspiel am Mittwoch ab 19.30 Uhr gegen Titelverteidiger Aalborg Håndbold.

Der dänische Meister musste sich zum Auftakt der Champions League erst in der Schlussphase gegen die SG Flensburg-Handewitt geschlagen geben, hat aber in der Handballliga einen holprigen Start hingelegt. Aalborg Håndbold hat bei Bjerringbro-Silkeborg (28:36) und KIF Kolding København (22:23) verloren und tat sich auch im Heimspiel gegen Aufsteiger Nordsjælland Håndbold (33:29) schwer.

„Wir haben den Glauben daran, dass wir im Gigantium gewinnen können“, sagt Kenneth Bach Hansen: „Wir haben mehr als zweieinhalb gute Spiele hingelegt. Das ist unser Ausgangspunkt, nicht das Endergebnis gegen Århus. An unserem Spiel hat es nicht gelegen. Wir haben uns auch in der letzten Viertelstunde klare Torchancen erspielt, es haperte allerdings im Abschluss. Und im Abschluss lag in den letzten Tagen unser Fokus.“

Bis auf den langzeitverletzten Torwart Kristian Dahl Pedersen kann die SønderjyskE-Mannschaft in Aalborg in Bestbestzung auflaufen.

Mehr lesen