Handball

SønderjyskE kassiert Klatsche zum Auftakt

SønderjyskE kassiert Klatsche zum Auftakt

SønderjyskE kassiert Klatsche zum Auftakt

Silkeborg
Zuletzt aktualisiert um:
Aaron Mensing war mit vier Toren der erfolgreichste SønderjyskE-Werfer gegen BSV. Foto: Karin Riggelsen

Die SønderjyskE-Handballer mussten beim Start in die zweite Saisonhälfte eine 20:28-Niederlage gegen BSV einstecken.

Punkte hatte kaum einer erwartet, aber die Hoffnung auf einen Schritt in die richtige Richtung hatten die Liga-Handballer von SønderjyskE im Gepäck, als sie zum Auftakt der zweiten Saisonhälfte beim Titelanwärter Bjerringbro-Silkeborg antreten mussten.

Es dauerte allerdings nur 20 Minuten, da schienen all die guten Vorsätze aus der langen EM-Pause dahin und die Probleme der ersten Saisonhälfte allgegenwärtig. Der ungläubige Blick auf die Anzeigentafel verriet, dass es 12:4 für die Gastgeber hieß. Das drohende Debakel wurde aber verhindert, und der Tabellenvorletzte konnte mit guter Moral wieder bis auf drei Tore Unterschied herankommen. BSV war jedoch eine Nummer zu groß und setzte sich standesgemäß mit 28:20 durch.

„Wir sind schlecht ins Spiel gekommen, standen aber ab der Minute zehn gut in der Abwehr und haben gut gekämpft. Im Angriff konnte jedoch kaum einer das Topniveau finden. Wir spielten ohne Simon Kristiansen und Mattias Thynell, und dann ist der Unterschied zu BSV einfach groß“, lautet das Fazit von Trainer Kasper Christensen.

Die Gäste kamen nach dem 4:12 auf 8:13 und nach einem 9:15-Halbzeitrückstand bis zur 40. Minute auf 14:17 heran, wurden aber in dieser Phase zu übereifrig. Fünf Würfe hintereinander verfehlten das Ziel und zwei Ballverluste sorgten dafür, dass sich BSV wieder auf 21:14 absetzen konnte.

Der SønderjyskE-Trainer hatte nach der EM-Pause auf eine Steigerung auf der Torwart-Position gehofft, doch Thorsten Fries wurde zu oft im Stich gelassen und konnte in der ersten Halbzeit lediglich einen von 15 Bällen auf sein Tor abwehren. Auch nach dem Seitenwechsel wurde es nur unwesentlich besser.

Bessere Chancen auf einen Punktgewinn rechnen sich die SønderjyskE-Handballer in den folgenden Spielen zu Hause gegen Nordsjælland Håndbold und auswärts gegen KIF Kolding København aus.

BSV - SønderjyskE  (15:9) 28:20
BSV: Søren Rasmussen, Aljosa Rezar – Martin Risom, Nikolaj Øris Nielsen (7), Mads Øris Nielsen (2), Klaus Thomsen, Jacob Lassen (2), Johan Hansen (3), Sebastian Skube (4), Drasko Nenadic (2), Lars Skaarup (1), Jesper Nøddesbo (2), Nikolaj Markussen, Stefan Hundstrup (2), Rasmus Thiemer-Jensen (1), Michael V. Knudsen (1).
SønderjyskE: Thorsten Fries, Kristian Dahl, Pedersen, Christian Lynggaard – Alexander Hansen (3), Simon Kristiansen, Claus Kjeldgaard (3), Frederik Børm, Christian Jensen (2), Kasper Olsen (1), Jacob Lyck, Kenneth Bach Hansen, Mikkel Hansen, Adam Nyfjäll (1), Aaron Mensing (4), Chris Jørgensen (3), Mikkel Møller (3).
Zeitstrafen: 1:1. Schiedsrichter: Morten Albrechtsen/Mik Trustrup Larsen. Zuschauer: 1.865.

Mehr lesen