Handball

SønderjyskE wildert beim ärgsten Rivalen

SønderjyskE wildert beim ärgsten Rivalen

SønderjyskE wildert beim ärgsten Rivalen

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Oliver Nøddesbo Eggert ist in der laufenden Saison der erfolgreichste Torschütze von TM Tønder. Foto: Karin Riggelsen

Oliver Nøddesbo Eggert von TM Tønder soll Mattias Thynell im Rückraum ersetzen. Rasmus Bertelsen kommt von Ribe-Esbjerg HH zu SønderjyskE.

Die SønderjyskE-Handballer spüren im Abstiegskampf der Liga den heißen Atem von TM Tønder im Nacken, nun scheinen die Verantwortlichen der Hellblauen aber dem Lokalrivalen einen schweren Schlag verpasst zu haben. SønderjyskE steht nach Informationen des Nordschleswigers vor der Verpflichtung des TMT-Torschützenkönigs. Oliver Nøddesbo Eggert soll zur kommenden Saison zurückgeholt und mit einem Vollzeit-Vertrag ausstattet werden.

Der 22-jährige Sonderburger, der weiterhin in der Alsen-Metropole wohnt, war im Dezember 2014 nach nur spärlichen Liga-Einsätzen für SønderjyskE zu den Tonderanern in die 1. Division gewechselt und entwickelte sich hier immer mehr zum Leistungsträger. In der laufenden Saison steht der Rückraumspieler mit 59 Toren aus 15 Spielen an Platz eins der Torjägerliste von TMT.

Nøddesbo Eggert bestreitet Kontakt

Der 22-Jährige verneint zum jetzigen Zeitpunkt den Kontakt mit dem ärgsten Rivalen im Abstiegskampf.

„Ich spreche mit TM Tønder über die nächste Saison. Ich mache mir derzeit Gedanken, wie hier die Mannschaft in der nächsten Saison aussieht“, sagt Oliver Nøddesbo Eggert.

Der TMT-Trainer und -Sportchef hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, seinen Torjäger halten zu können.

„Wir sprechen weiterhin mit Oliver über eine Vertragsverlängerung. Schwer zu sagen, wo er landet“, so Torben Sørensen.

Alles deutet aber auf eine Rückkehr zu SønderjyskE hin, wo Eggert das Loch nach Mattias Thynell stopfen muss, wenn der Schwede sich bis zum 1. März gegen eine Weiterbeschäftigung bei SønderjyskE entscheidet. Es verdichten sich die Anzeichen, dass dies beschlossene Sache ist. Mit Oliver Nøddesbo Eggert, Aaron Mensing und Kasper Olesen auf der halblinken Rückraumposition wäre SønderjyskE auch ohne Thynell gut eingedeckt.

Nachholbedarf in der Deckung

Nachholbedarf besteht dagegen in der Deckung. SønderjyskE hat in der laufenden Saison zu viele Gegentore hinnehmen müssen, wird aber nach Informationen des Nordschleswigers zur kommenden Saison Rasmus Bertelsen von Ribe-Esbjerg HH holen.

Der 30-Jährige gilt als starker Abwehrspezialist, hat aber in der laufenden Saison noch kein einziges Spiel gemacht, nachdem er sich im August einen Achillessehnenriss zuzog.

„Oliver Eggert ist ein früherer SønderjyskE-Spieler, und wir haben bemerkt, dass er seine Sache bei TM Tønder sehr gut macht. Und Rasmus Bertelsen ist ein Spieler, der auf dem Spielfeld knallhart zur Sache geht, und ein Spielertyp, den SønderjyskE gut gebrauchen könnte, aber ansonsten möchte ich über die beiden Namen nicht viel sagen“, so SønderjyskE-Sportdirektor Simon Lindhardt.

Mehr lesen