Handball

SønderjyskE´s Kollektiv gegen das Starensemble

SønderjyskE´s Kollektiv gegen das Starensemble

SønderjyskE´s Kollektiv gegen das Starensemble

Sven Sörensen Sportredaktion
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Trainer Kasper Christensen hat gehörigen Respekt vor Ribe/Esbjerg. Foto: Karin Riggelsen

Eines steht schon vor dem schweren Auswärtsspiel für die SønderjyskE Handballer in Esbjerg fest. Der zwölfte Tabellenplatz sagt nichts über die Klasse aus, die Esbjerg in dem Team hat.

Ein schlafender Riese mit vielen Stars empfängt das immer besser zusammenspielende SønderjyskE Kollektiv, das meint auch Trainer Kasper Christensen. „Ich werde Ribe/Esbjerg bestimmt nicht an den jetzigen Tabellenplatz messen. Sie haben eine außergewöhnliche Mannschaft mit vielen guten individuellen Spielern. Wie beispielsweise der rechte Rückraum-Spieler Rúnar Kárason und natürlich auch Torwart Søren Rasmussen“, so der Trainer, der wie es scheint nicht mit der gleichen Mannschaft, wie in den vorangegangenen Spielen auflaufen kann.

„Wir werden sehen wie es beim letzten Training läuft. Egal wer spielen wird, so versuchen wir sicher im Angriff zu spielen und gut in der Deckung zu stehen. Und dadurch Ribe/Esbjerg nicht zu viele Tore zuzulassen. Wir gehen ohne Druck in die Partie - Esbjerg hat den Druck auf ihrer Seite“, so Christensen.

Mit einer gehörigen Portion Respekt werden die Hellblauen das Parkett in Esbjerg betreten. „Wir wissen was uns erwartet. Wir spielem nach unseren Tugenden und schauen mal was unser Kollektiv erreichen kann“, äußert sich Kasper Christensen.

Mehr lesen