Handball

Die jungen Wilden von den alten Hasen ausgebremst

Die jungen Wilden von den alten Hasen ausgebremst

Die jungen Wilden von den alten Hasen ausgebremst

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Bo Spellerberg war gegen TMT dreimal erfolgreich. Foto: Flemming Andersen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Handballer von TM Tønder haben nicht unerwartet den Anschluss zur Spitzengruppe der 1. Division verloren. Aufstiegskandidat HØJ setzte sich mit seiner großen Erfahrung in der Schlussphase durch.

Jung gegen Alt ist in fast allen Mannschaftssportarten ein beliebtes Trainingsspielchen. Am Sonnabendnachmittag hat es dieses Spielchen auch im Kampf um Punkte in der 1. Division gegeben. Die jungen Wilden von TM Tønder sind dabei von den alten Hasen von HØJ ausgebremst worden.

Der Aufstiegskandidat aus Ølstykke und Jyllinge hat einen 33:28-Sieg aus Tondern entführen können, auch dank der großen Erfahrung der Leistungsträger in den Reihen von HØJ. Søren Haagen (47), Bo Spellerberg (42), Morten Slundt (36) und Frank Mikkelsen (33) spielten jahrelang in der Liga, die drei Erstgenannten auch in der dänischen Nationalmannschaft.

Søren Haagen konnte nicht immer die TMT-Handballer aufhalten. Foto: Flemming Andersen

Die Gäste spielten ihre Routine aus, als die junge TMT-Mannschaft nach einem schlechten Start mit großer Moral und viel Kampf wieder ins Spiel gekommen war. Nach einem 2:7-Rückstand nach einer Viertelstunde und einem 11:16 zur Halbzeitpause konnten die Gastgeber in der 51. Minute auf 24:26 verkürzen, doch drei HØJ-Tore in Folge sorgten für eine Vorentscheidung.

Am Ende ging der Sieg mit 33:28 an den Favoriten. Vater Søren Haagen setzte sich im Duell gegen Sohn Andreas im TMT-Tor durch. Jubeln durfte auch ein Trio, das in der Vergangenheit noch das TMT-Trikot getragen hat. Mikkel Ebeling war mit sieben Toren, fünf davon per Siebenmeter, sogar der erfolgreichste HØJ-Torschütze, während Alexander Hansen dreimal und Jeppe Jonasson einmal traf.

Thomas Schultz Clausen setzt sich gegen Bo Spellerberg durch. Foto: Flemming Andersen

Bei den Tonderanern war Niclas Buch Christiansen der herausragende Spieler auf dem Feld. Elf Tore kamen von seiner Hand.

Mit der nicht unerwarteten Niederlage sind die TMT-Handballer aus der Spitzengruppe wieder ins Tabellenmittelfeld abgerutscht.

TM Tønder - HØJ (11:16) 28:33

TMT: Andreas Haagen, Emil Mathiasen – Jaris Uwe Tobeler, Thomas Schultz Clausen (3), Jesper Redlefsen (3), Sjurdur Olsen (2), Andreas Hampe (1), Niclas Buch Christiansen (11), Kristoffer Vestergaard (4/1), Andreas Knigge Hylleberg, Lars Muus Carstensen, Malte Schnoor, Rune Jessen Hinrichsen, Anton Filtenborg (2), Teis Horn Rasmussen (2), Rasmus Mose.

HØJ: Søren Haagen, Frank Mikkelsen – Alexander Hansen (4), Bo Spellerberg (3), Morten Slundt (5), Mikkel Ebeling (7/5), Tobias Myssing (4), Tim Hjorth Rantala (4), Jeppe Jonasson (1), Tobias Wetzel (3), Max Höning (1), Victor Parbst (1).

Zeitstrafen: 5:4. Zuschauer: 437.

437 Zuschauer waren in die Tondernhalle 2 gekommen. Foto: Flemming Andersen
Mehr lesen