FUSSBALL

Abschiedsgruß von Åge Hareide

Abschiedsgruß von Åge Hareide

Abschiedsgruß von Åge Hareide

Ritzau/hdj
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Åge Hareide ist seit 2016 Trainer der dänischen Fußball-Nationalmannschaft. Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Durch die Absage der EM und der mit dem Turnier verbundenen Testspiele muss sich der dänische Nationaltrainer vorzeitig verabschieden. Über Facebook bedankte er sich bei den Fans.

In einer mit Bildern unterlegten Audio-Botschaft hat sich der scheidende Trainer der dänischen Fußball-Nationalmannschaft, Åge Hareide, von seinen Fans verabschiedet und für die Treue bedankt. Der Clip wurde auf der Facebookseite des Teams veröffentlicht.

Hareides Vertrag läuft am 31. Juli aus, und nachdem die Europameisterschaft wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben wurde und entsprechend auch die geplanten Testspiele abgesagt wurden, steht nun fest, dass er zum letzten Mal an der Seitenlinie des Nationalteams gestanden hat.

Dies hat er zum Anlass genommen, einen Gruß an die Fans zu schicken und seinem designierten Nachfolger, Kasper Hjulmand, alles Gute zu wünschen.

„Unterstützt weiterhin Dänemark, die Nationalmannschaft und Kasper Hjulmands Job“, sagt Åge Hareide. „Es ist mir sehr wichtig, dass diese Geschichte fortgesetzt wird, und dass sich Dänemark bei dem kommenden Turnier durchsetzen kann“, so der Norweger.

Beeindruckende Bilanz

Åge Hareide hat sein Amt als Nationaltrainer im Frühjahr 2016 angetreten. Unter seiner Leitung hat das Team 42 Spiele bestritten und nur drei verloren. Seine beeindruckende Serie hält bis zum Schluss – in den vergangenen 34 Spielen ist Dänemark in der regulären Spielzeit unbesiegt geblieben.

Lediglich im Achtelfinale der Weltmeisterschaft verlor Dänemark im Elfmeterschießen gegen den späteren Finalisten Kroatien. In der Bilanz zählt dies jedoch als Unentschieden.

Jähes Ende

Hareides letztes Spiel als Trainer der Nationalmannschaft war das 1:1 gegen Irland am 18. November 2019, das Dänemark die Teilnahme an der Europameisterschaft 2020 sicherte. Diese wurde bekanntlich auf das Jahr 2021 verschoben. Ein gebührender Abschied bleibt Åge Hareide somit verwehrt.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„21 Sekunden für eine bessere Welt“