handball

Dänemark verliert EM-Vorbereitungsspiel knapp

Dänemark verliert EM-Vorbereitungsspiel knapp

Dänemark verliert EM-Vorbereitungsspiel knapp

hdj
Vejle/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Mia Højlund und ihre Teamkolleginnen mussten sich gegen Norwegen geschlagen geben. Foto: Ernst Van Norde/Ritzau Scanpix

Gegen einen der Favoriten auf den EM-Titel konnte Dänemark in der ersten Hälfte überzeugen – am Ende stand es 27:25 für Norwegen.

Dänemarks Handballerinnen sind gut eine Woche vor Beginn der Europameisterschaft noch ein kleines Stück von ihrer Topform entfernt.

Am Mittwochabend spielte das Team von Trainer Jesper Jensen eine sehr gute erste Hälfte und führte in der Pause gegen die norwegischen Favoriten. In der zweiten Hälfte zeigten die Norwegerinnen dem dänischen Team allerdings die Grenzen auf und gewannen mit 27:25.

„Ich habe ein gutes Gefühl. Wir hatten uns vorgenommen, auf uns selbst zu schauen und nicht so sehr auf das Ergebnis zu achten. Aber wenn man zur Pause mit zwei Toren führt, hofft man natürlich auf ein besseres Ergebnis, als mit zwei Toren zu verlieren“, sagte Jesper Jensen nach der Partie zu „TV2 Sport“.

Der dänische Nationaltrainer konnte sich in der ersten Hälfte darüber freuen, dass seine Offensive mit großer Variation spielte.

16 Tore konnten die Spielerinnen gegen Norwegens Bollwerk erzielen und mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause gehen.

„Alles in allem war es eine ansprechende Leistung, und es gibt viele positive Dinge, die wir aus der Partie mitnehmen können. Wenn wir mit vielen Pässen spielen und nicht einfach immer direkt abschließen, sehen wir besser aus“, so Jesper Jensen zu „TV2 Sport“.

In der zweiten Hälfte waren die Norwegerinnen nicht mehr zu halten. Foto: Ernst Van Norde/Ritzau Scanpix

Danach wurde das Spiel des dänischen Teams jedoch immer fehlerhafter. Norwegen nutzte die Chance, und die Partie kippte.

Im Vergleich zur Sieben-Tore-Niederlage am 1. Oktober in der Golden League war die Leistung allerdings eine klare Steigerung.

Schon am Donnerstagabend treffen die beiden Teams erneut in Vejle aufeinander.

Für die Mannschaften ist es das letzte Vorbereitungsspiel, bevor die Europameisterschaft am 3. Dezember beginnt.

Dänemarks erstes EM-Spiel findet am zweiten Tag des Turnieres statt; Norwegen greift einen Tag später ins Geschehen ein.

Schwere Verletzung bei Debütantin

Für Helena Elver ist die Europameisterschaft schon vorbei, bevor sie angefangen hat. Die 22-jährige Rückraumspielerin von Odense Håndbold hätte am Mittwoch ihr Debüt im Nationalteam bekommen sollen, doch beim Aufwärmen kam sie falsch auf und humpelte vom Feld.

Am Donnerstag dann die niederschmetternde Diagnose: Einer MRT-Untersuchung zufolge hat sich Helena Elver einen Kreuzbandriss zugezogen und wird diese Saison nicht mehr spielen können.

Für Helena Elver wurde Laura Damgaard von Viborg HK in den Kader des Nationalteams nachberufen.

Mehr lesen

Standpunkt

Hans Heinrich Hansen und Hunor Kelemen
„Offener Brief des MSPI-Bürgerkomitees“