FUSSBALL

Der FC Midtjylland verpasst den Europa-League-Dreier

Der FC Midtjylland verpasst den Europa-League-Dreier

Der FC Midtjylland verpasst den Europa-League-Dreier

Ritzau/hdj
Herning/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Zwei Punkte aus drei Spielen: Es läuft noch nicht rund für den FC Midtjylland in der Europa League. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Das dänische Team kam über ein 1:1 gegen Roter Stern Belgrad nicht hinaus – für den FC København kam es in der Conference League noch viel schlimmer.

Der FC Midtjylland hat sich am Donnerstag in der Europa-League mit 1:1 von Roter Stern Belgrad getrennt.

Das Team von Trainer Bo Henriksen wird sich über das Unentschieden ärgern, da die Mannschaft weite Teile des Spieles dominierte.

Die größte Möglichkeit hatte Nikolas Dyhr, der in der 33. Minute einen guten Angriff mit einem Schuss an den Innenpfosten abschloss.

In der 57. Minute gingen die Gäste in Führung, gut 20 Minuten später glich der FC Midtjylland durch Dyhr aus.

Das dänische Team liegt nun mit zwei Punkten nach drei Spielen auf dem dritten Platz der Gruppe hinter Roter Stern Belgrad und Braga mit jeweils fünf und vier Zählern.

Für diese Aktion sah Torhüter Kamil Grabara die Rote Karte und erwies seinem Team einen Bärendienst. Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Gebrauchter Abend für den FC København

Mit 1:2 musste sich der FC København in der Conference League PAOK Saloniki geschlagen geben. Schon in der 9. Minute sah FCK-Keeper Kamil Grabara eine Rote Karte, als er außerhalb des Strafraumes einen Angriff mit der Hand stoppte.

Die griechischen Gäste brachten sich in Führung und verdoppelten diese noch vor der Halbzeitpause.

Für den dänischen Klub reichte es nur zum Anschlusstreffer durch Pep Biel in der 80. Minute.

Durch die Niederlage ist PAOK Saloniki in der Tabelle am FC København vorbeigezogen und führt die Gruppe mit einem Punkt Vorsprung an.

Mehr lesen

Leserbrief

Svend Stidsen
„Overvejelser efter kommunalbestyrelsens konstituering“