Tennis

Grand-Slam-Titel für dänisches Tennis-Talent

Grand-Slam-Titel für dänisches Tennis-Talent

Grand-Slam-Titel für dänisches Tennis-Talent

Paris
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Anne Parker/International Sports Fotos/ Ritzau Scanpix

Die Karriere von Caroline Wozniacki erreichte 2018 mit dem Gewinn der Australian Open ihren Höhepunkt und neigt sich langsam dem Ende entgegen, doch die Thronfolger im dänischen Tennis stehen bereit.

Nach dem Australian-Open-Sieg von Clara Tauson im Januar hat ein zweiter dänischer Tennisspieler ein Grand-Slam-Turnier bei den Junioren gewonnen.

Holger Rune hat bei den French Open in Paris den Turniersieg im Junioren-Einzel gefeiert. Der 16-jährige Däne konnte sich im Endspiel gegen den US-Amerikaner Toby Alex Kodat mit 6:3, 6:7, 6:0 durchsetzen.

„Davon habe ich geträumt seitdem ich mit dem Tennis spielen angefangen habe. Ich habe meinen Traum ausgelebt“, sagte ein glücklicher Holger Rune nach dem Turniersieg.

Foto: Anne Parker/International Sports Fotos/Ritzau Scanpix

Die dänische Tennis-Hoffnung hatte den zweiten Satz verloren, nachdem er zwei Matchbälle vergeben hatte, konnte sich aber nach einer Regenunterbrechung wieder fangen und den entscheidenden Satz dominieren.

„In der Regenunterbrechung habe ich mich entspannen können, den Fokus zurückgewonnen und wieder in die Spur gefunden“, so Holger Rune.

Der 16-Jährige klettert mit dem ersten Grand-Slam-Sieg in einem Junioren-Einzel seit 20 Jahren auf Platz zwei der Junioren-Weltrangliste. Kristian Pless hatte 1999 die Australian Open für sich entschieden und im gleichen Jahr im Endspiel von Wimbledon und der US Open gestanden.

Neben dem Grand-Slam-Titel für Kristian Pless 1999 haben Caroline Wozniacki 2006 in Wimbledon und Clara Tauson 2019 bei den Australian Open für Turniersiege bei den Juniorinnen gesorgt.

Foto: Anne Parker/International Sports Fotos/Ritzau Scanpix
Mehr lesen