REGATTA

Hadersleben-Regatta ins Wasser gefallen

Hadersleben-Regatta ins Wasser gefallen

Hadersleben-Regatta ins Wasser gefallen

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Dunkle Wolken zogen über der Hadersleben Regatta auf. Foto: Karin Riggelsen

Die beliebte Ruderregatta in Hadersleben musste schon am Sonnabend frühzeitig abgebrochen werden / Knobloch und Güttel überragend

Die guten Nachrichten vorweg: Mit Ronja Maria Knobloch und Werner Güttel gewannen zwei Athleten vom Nordschleswigschen Ruderverband Medaillen bei den Landesmeisterschaften für Schleswig-Holstein in Hadersleben. Der Sonderburger Werner Güttel machte beim Masters-Einer den ersten Platz und die Gravensteinerin Ronja Maria Knobloch siegte über 3.000 m sowie über die 350 m Sprintstrecke. Damit qualifizierte sie sich erneut für den Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen in München.

Trotz des Regens war die Stimmung gut. Foto: Karin Riggelsen

Die beiden Nordschleswiger absolvierten ihre Rennen schon am Sonnabendvormittag. Zum Glück, denn ab dem frühen Nachmittag ging in Hadersleben gar nichts mehr. Starker Westwind setzte der Hadersleben-Regatta ein jähes Ende. Schon 2017 musste die Regatta aus demselben Grund frühzeitig beendet werden. Der Haderslebener Damm ist geografisch so gelegen, dass es bei westlichen Winden schnell zu hohen Wellen kommt. Besonders im Jugendbereich ist unter diesen Bedingungen kein Rudern mehr möglich; es ist einfach zu gefährlich. Dies war ab Sonnabendmittag der Fall und am Sonntagmorgen ebenso.

Das Wetter ließ die Akteure ratlos dastehen. Foto: Karin Riggelsen

Sehr bedauerlich für alle Beteiligten, findet Marc-Oliver Klages, Trainer beim Nordschleswigschen Ruder-Verband: „Es ist besonders ärgerlich für die Schleswig-Holsteiner, dass sie ihre Landesmeisterschaften nicht austragen konnten. Vielen Ruderern der Verbände südlich der Grenze ist es eh ein Dorn im Auge, dass die Meisterschaften in Dänemark ausgetragen werden. Das wird bestimmt auch ein Thema bei der nächsten Mitgliederversammlung sein“, vermutet Marc-Oliver Klages.

Hundewetter in Hadersleben Foto: Karin Riggelsen

Kim Koltermann vom Ruderverband Schleswig-Holstein hingegen freut sich schon aufs nächste Jahr: „Die Atmosphäre war wieder von großer Gastfreundschaft und großem Engagement gekennzeichnet. Der Dank gilt den vielen Helfern und allen, die zum Gelingen der Regatta beigetragen haben. Auf ein Neues im nächsten Jahr!“, heißt es vom Pressesprecher. Dann hoffentlich bei etwas besserem Wetter.

Nur wenige schafften es, ihre Medaillen in Empfang zu nehmen. Foto: Karin Riggelsen
Ratlose Gesichter am Hadersleben Damm Foto: Karin Riggelsen
Schwierige Bedingungen besonders für die Jugend Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen