Handball

Nominierung ohne große Überraschungen

Nominierung ohne große Überraschungen

Nominierung ohne große Überraschungen

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Auch Anne Mette Hansen gehört trotz Knieverletzung zu den nominierten Spielerinnen. Foto: Scanpix

Nationaltrainer Klavs Bruun Jørgensen hat 28 Handballerinnen in den vorläufigen WM-Kader berufen.

Die Weltmeisterschaft der Handballerinnen im kommenden Dezember hat ihre Schatten bereit voraus geworfen und Dänemarks Nationaltrainer Klavs Bruun Jørgensen seinen vorläufigen Kader nominiert. Bereits in der kommenden Woche wird der 28 Spielerinnen umfassende Kader auf 20 reduziert. Aus diesem Pool an Spielerinnen kann der Nationaltrainer schlussendlich seinen endgültigen WM-Kader festlegen. Große Überraschungen beinhaltet die Wahl von Klaus Bruun Jørgensen allerdings nicht. So gehören auch die derzeit verletzten Anne Mette Hansen und Stine Bodholt zu den Auserwählten.

Torhüter: Sandra Toft, Althea Reinhardt, Cecilie Greve, Rikke Poulsen.

Kreisläufer: Stine Bodholt, Katrine Heindahl, Sarah Iversen, Rikke Iversen.

Außen: Trine Østergaard, Pauline Bøgelund, Simone Böhme, Maria Fisker, Fie Woller, Lærke Nolsøe.

Rückraum: Mette Tranborg, Line Jørgensen, Louise Burgaard, Stine Jørgensen, Lotte Grigel, Kristina Kristiansen, Mia Rej, Annette Jensen, Nadia Offenda, Anne Mette Hansen, Line Haugsted, Mie Højlund, Anna Sophie Okkels, Kristina Jørgensen.

Mehr lesen