Handball

Saxburg klarer Derbysieger

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Die Handballer vom SV Tingleff mussten sich gegen den Rivalen mit 19:26 geschlagen geben.

Die Handballer von BBI Saxburg haben mit einem klaren 26:19-Sieg im Derby gegen den SV Tingleff die Teilnahme an den Aufstiegsspielen perfekt gemacht. Der verlustpunktfreie Tabellenführer hatte zur Halbzeitpause bereits mit 13:6 geführt.

„Es herrschten keine Zweifel, wer dieses Spiel gewinnen würde“, meint Saxburg-Trainer Niels Schmidt: „Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und haben vor allem in der Deckung sehr gut gestanden. Da hat uns der SV kaum unter Druck setzen können.“

Foto: Karin Riggelsen

Beide Mannschaften begannen nervös, und nach zehn Minuten stand es 3:3, doch der Saxburger Torwart Mads Larsen wurde immer stärker und hielt mehrere gute Torwurfmöglichkeiten. Saxburg konnte im Angriff weiter Tore erzielen und hatte nach 20 Minuten beim 4:10 eine fast schon vorentscheidende Führung erreicht. Mit dem 6:13 wurden die Seiten gewechselt.

„Mads hat in den vergangenen Wochen sehr gut gehalten und hält auch mal die unhaltbaren Bälle“, lobt Niels Schmidt.
Der SV versuchte in der Deckung andere Formationen aus und hatte teilweise Erfolg. Trotz des Aufwindes in der Abwehr scheiterten die Angreifer weiterhin am Saxburger Torwart. Nach 40 Minuten hatten die Tingleffer den Vorsprung auf 13:16 verkürzen können.

Foto: Karin Riggelsen

„Das Bemühen hatte zu viel Kraft gekostet und die Saxburger nutzten die Abspielfehler gnadenlos aus. Durch das ganze Spiel hinweg war die fehlende Chancenauswertung schlecht, so dass die Saxburger verdient gewannen“, meint SV-Trainer Hans Jürgen Nicolaisen.

Der SV Tingleff steht nach dem achten Spieltag auf dem dritten Tabellenplatz, muss aber in den letzten beiden Spielen noch mindestens einen Punkt erzielen, um nicht direkt abzusteigen. Der Tabellenletzte Egen UI müsste aber noch beide Spiele gewinnen, um den SV noch abfangen zu können.

Foto: Karin Riggelsen

„Wir werden versuchen, die Saison ohne einen Punktverlust zu Ende zu bringen, machen uns jetzt aber bereit für die Aufstiegsspiele“, so Niels Schmidt.

Der Gegner in den Aufstiegsspielen steht noch nicht fest.

Foto: Karin Riggelsen

Die Torschützen:

SV Tingleff: Steffen Voltelen (7), Torsten Rasmussen (6), Thorsten Christensen (2), Uwe Petersen (1), Uwe David (1), Claus Thomsen (1) und Christoph Andresen (1).

BBI Saxburg: Morten Bennetzen (7), Casper Schmidt (6), Lauritz Iwersen (3), Jacob Lund (3), Markus Styrbæk (3), Søren Nielsen (1), Nikolaj Thaysen (1), Morten Nissen (1) und Jens Christian Styrbæk (1).

Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen